Am Rotkreuzplatz und der Studentenstadt

Gleisüberwachung: Testlauf in zwei Bahnhöfen

+
Die U-Bahnhöfe Rotkreuzplatz und Studentenstadt werden zum Forschungslabor.

München - Die U-Bahnhöfe Rotkreuzplatz und Studentenstadt werden zum Forschungslabor. Die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG testet dort die elektronische Gleisbettüberwachung.

 Bis April sollen ein Laser- und ein Videosystem eingebaut werden. Das teilte Wirtschaftsreferent Dieter Reiter am Dienstag mit. Die Technik sorgt dafür, dass Züge automatisch gebremst werden, wenn ein Mensch aufs Gleis fällt. Damit reagiert die MVG auf mehrere schwere Unfälle in den vergangenen Jahren. Stadtrat Georg Kronawitter (CSU) begrüßt das Projekt. Er kämpft seit Jahren für mehr Sicherheit an den U-Bahnhöfen.

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare