Die tz traf den Superstar bei seinem Blitzbesuch in München

„Rrresi, ai hol dir mit dem Triktorr ab“

+
tz-Kolumnistin Maria Zsolnay traf US-Sängerin Anastacia und Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser.

"Yollajadüdüüü" – die blonden Locken hüpfen auf und ab, als Anastacia ins Mikrofon im Studio von Antenne Bayern in Ismaning jodelt – kräftig durchsetzt mit amerikanischen Akzent.

„Hey, great!“ lobt sie Moderator Wolfgang Leikermoser, der die Sängerin darauf hin gleich auf die Wiesn einlädt. „I need a Dirndl“, kommt es wie aus der Pistole geschossen. Das hat sich selbst zu dem Superstar in Amerika schon durchgesprochen, dass man zum größten Volksfest der Welt in Tracht kommt.

Anastacia sollte an diesem Donnerstag eigentlich nur Werbung machen für ihr neues Album "Heavy Rotation", das im Herbst in den Regalen stehen wird. Doch nachdem sie die Plattenfirma gewechselt hat, ihr wahres Alter (wird im September 40) endlich öffentlich zugibt und mit ihrem Bodyguard glücklich verheiratet ist, kommt eine ganz andere Anastacia zum Vorschein. „Positiver, leichter, mit mehr Seele“, sagt sie über ihr neues Album und meint sich selbst. „Äußerlich habe ich mir die Haare abschneiden lassen und trage auch keine Sonnenbrillen mehr.“

Süß ist sie, wie sie im Studio Rede und Antwort steht und Leikermoser quietschvergnügt „Leikiii“ nennt. Der Superstar zum Anfassen, nicht besonders groß und – ehrlich gesagt – auch nicht so ungesund dünn, wie viele ihrer Kolleginnen. „Dabei lebt unsere Business von diesen Äußerlichkeiten. Ständig dieser Druck, Schönheit ist gleich Jugend. Frauen sollten zu ihrem Alter stehen, sich damit keinen Stress und stolz darauf sein.“

Woher der Sinneswandel? Sie selbst machte sich seit Beginn ihrer Karriere um fünf Jahre jünger . „Weil es meine Plattenfirma so wollte“, sagt sie. „Jetzt kann ich endlich dazu stehen und freue mich auf die nächsten 40 Jahre.“ Ihren Ehemann Wayne Newton hat sie allerdings nicht angeschwindelt. „Er hat mein wahres Alter von Anfang an gewusst.“ Dafür brauche er länger im Bad: „Wayne muss sich täglich den Kopf rasieren. Ich dagegen brauche nur knapp 15 Minuten“, plaudert der Superstar fröhlich aus dem heimischen Nähkästchen.

Und weil sie gerade so gut drauf ist, lässt „Leikiii“ sie zum Schluss noch einen Wiesn-Hit üben: Resi, I hol di mit dem Traktor ab. Und was macht Anastacia daraus? „Rrresi, ai hol dir mit dem Triktorr ab ...“ Also ehrlich, für die Bierbank reicht das alle mal.

Die Sendung wird genau an Anastacias 40. Geburtstag am 17. September bei Antenne Bayern ausgestrahlt

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Münchner Polizei stoppt Hochzeitskorso mit 70 Fahrzeugen - einige Teilnehmer bleiben uneinsichtig
Münchner Polizei stoppt Hochzeitskorso mit 70 Fahrzeugen - einige Teilnehmer bleiben uneinsichtig
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt Entwarnung
Alarm in München: Exotisches, gefährliches Tier nun auch im Stadtgebiet unterwegs
Alarm in München: Exotisches, gefährliches Tier nun auch im Stadtgebiet unterwegs

Kommentare