1. tz
  2. München
  3. Stadt

RTL dreht Pumuckl mit neuem Meister Eder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

Meister Eder, wie wir ihn kennen und lieben: Gustl Bayrhammer (1922–1993). Der neue Meister Eder sieht ihm nicht ähnlich.
Meister Eder, wie wir ihn kennen und lieben: Gustl Bayrhammer (1922–1993). Der neue Meister Eder sieht ihm nicht ähnlich. © BR

Pumuckl bekommt eine Neuauflage: Schauspieler Florian Brückner tritt in der RTL-Fortsetzung das Erbe von Gustl Bayrhammer als Meister Eder an.

Hurra, hurra! Der Pumuckl hat seinen neuen Meister Eder gefunden! Und wenn es auch nicht der alte Schreinermeister ist, vom unsterblichen Gustl Bayrhammer (1922–1993) so herzig dargestellt, so ist der Neue doch zumindest mit ihm verwandt – Florian Brückner, gebürtiger Münchner und zuletzt in „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ zu sehen, wird in der Neufassung von RTL die Rolle des Neffen vom fleißigen Schreiner übernehmen. Sein Name lautet dementsprechend Florian Eder. Das teilte der Kölner Privatsender am Dienstag mit.

Der Neue: Florian Brückner spielt Meister Eders Neffen.
Der Neue: Florian Brückner spielt Meister Eders Neffen. © RTL

Die erste Klappe fiel schon vor rund einer Woche, die Dreharbeiten sollen bis in den Sommer dauern. Regie führt Marcus H. Rosenmüller, ein bekannter Name, wenn es um warmherzige Filme geht. Der 48-Jährige inszenierte Kultstreifen wie „Wer früher stirbt, ist länger tot“ oder die Trilogie „Beste Zeit“ – „Beste Gegend“ – „Beste Chance“. Insgesamt sind zunächst 13 Folgen von „Neue Geschichten vom Pumuckl“ zu jeweils 25 Minuten Länge geplant. Sie sollen Ende 2023 zunächst exklusiv auf RTL plus abrufbar sein.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Nun brennt also wieder Licht in der kleinen Schreinerwerkstatt. Weil die Münchner Originalkulisse in einem Hinterhaus an der Widenmayerstraße im Stadtteil Lehel bereits im Jahr 1985 abgerissen wurde, hat RTL Meister Eders Schatzkisterl bis ins kleinste Detail nachbauen lassen. Auch sonst will man mit der Neuproduktion quasi nahtlos an die Kultserie anknüpfen, die von 1982 bis 1988 als „Meister Eder und sein Pumuckl“ im Bayerischen Rundfunk Fernsehgeschichte schrieb.

Die altbekannte Geschichte von einst soll sich nämlich wiederholen. Florian Eder betritt die mit Sägespänen, Holz und Hobel dekorierte Schreinerwerkstatt seines verstorbenen Onkels – in der es zu spuken scheint. Und wer bleibt da wieder am Leimtopf kleben und wird somit sichtbar? Der freche kleine Rotschopf Pumuckl. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Die beiden erleben neue Geschichten in einem München, das sich in den letzten Jahrzehnten ziemlich verändert hat, wie es von RTL weiter heißt.

Bis zum Sommer sollen die Folgen abgedreht sein

In weiteren Rollen werden Milan Peschel, Frederic Linkemann, Ilse Neubauer, Katharina Thalbach und Teresa Rizos zu sehen sein. Als Hauptautoren fungieren Korbinian Dufter und Matthias Pacht („Die kleine Hexe“).

Bis zum Sommer sollen die 13 Folgen in München und Umgebung abgedreht sein, dann beginnen die aufwendigen Animationsarbeiten, die Pumuckl am Bildschirm zum Leben erwecken und ihn seine Streiche spielen lassen werden. Oder, wie Pumuckl sagen würde: „Pünktlich wird Radau gemacht – von morgens sieben bis halb acht.“

Auch interessant

Kommentare