Rucksack mit Gewalt entrissen: Täter geschnappt

München - Sie haben gleichaltrige Schüler beraubt, doch einfach so davon gekommen sind drei Münchner (13 und 14 Jahre alt) damit nicht.

Bereits im August waren zwei 14-jährige Schüler auf dem Nachhauseweg vom Michaelibad Opfer einer versuchten räuberischen Erpressung geworden. Dabei wurde den Beiden von drei zunächst unbekannten Schülern ein Rucksack mit Gewalt entwendet.

Die anschließenden Ermittlungen des Kommissariats 21 führten zwischenzeitlich zum Erfolg. Die drei Schüler konnten ermittelt werden. Bei ihnen handelt es sich um zwei 13-jährige und einen 14-jährigen Münchner. Den geraubten Rucksack, in dem sich Badesachen befanden, ließen die Schüler auf dem Heimweg an der U-Bahn stehen.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare