Ermordet, aber nie vergessen

Trotz lebenslanger Haftstrafe: Kommt Mosis Mörder bald frei? Modezar starb heute vor 15 Jahren

+
So kannte man Rudolph Moshammer: Lächelnd, mit Perücke und der geliebten Hündin Daisy auf dem Arm.

Vor 15 Jahren wurde der Münchner Modezar Rudolph Moshammer in seiner Grünwalder Villa erdrosselt. Sein Mörder wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Wie lange er tatsächlich noch einsitzt, ist aber unklar.

  • Vor 15 Jahren wurde Rudolph Moshammer brutal ermordert.
  • Der Mord an dem berühmten Modezaren sorgte bundesweit für Aufsehen.
  • Der Mörder sitzt in Straubing im Gefängnis - kommt er bald frei?

München - Das Gesicht aschfahl. Die Haare zerwühlt. Der Blick völlig ausdruckslos. So schaut Herish A. auf einem Foto aus dem Jahr 2005: noch vor seiner brutalen Tat. Inzwischen ist der verurteile Mörder 41 Jahre alt. Ihn hatte Rudolph Moshammer am Hauptbahnhof kennengelernt und mit zu sich nach Hause genommen. Eine Entscheidung, die der Modezar mit dem Leben bezahlte. Denn im Streit um sexuelle Dienste hatte der Iraker ihn erst erdrosselt und dann ausgeraubt.

Moshammer-Mörder zu lebenslanger Haft verurteilt

Die Motive des Mordes: Habgier und Heimtücke. Das Landgericht verurteilte Herish A. im Herbst 2005 zu lebenslanger Haft – und stellte zusätzlich auch die besondere Schwere der Schuld fest. Es ist die höchste Strafe, die ein deutsches Gericht verhängen kann. In der Praxis bedeutet das: mindestens 15 Jahre Gefängnis, die A. in der JVA Straubing verbüßt – ohne die Möglichkeit zur vorzeitigen Entlassung, wie es in den meisten Fällen im letzten Drittel der Haft üblich ist.

Vor 15 Jahren tötete Herish A. den Modezaren in dessen Grünwalder Villa. Nach 15 Jahren Haft könnte Mosis Mörder bald frei kommen.

Rudolph Moshammer erdrosselt - kommt der Mörder bald frei?

Diese 15 Jahre hat der Iraker mittlerweile abgesessen, da die Untersuchungshaft mit eingerechnet wird, die Herish A. vor dem Mord-Urteil abgesessen hatte. Kommt er also bald frei? Darüber entscheidet die Strafvollstreckungskammer des zuständigen Landgerichts: Nach Ablauf der Hauptstrafe (15 Jahre) legt die Kammer fest, wie viel der Strafe wegen der besonders schweren Schuld noch verbüßt werden muss, bis der Verurteilte dann auf Bewährung entlassen werden kann. Wichtig: Eine Obergrenze gibt es dafür in der Justiz nicht. In der Regel werden aber nicht mehr als zehn zusätzliche Jahre verhängt. Eine entscheidende Rolle für die tatsächliche Haft des verurteilten Mörders spielt am Ende auch das Sicherheitsinteresse der Allgemeinheit.

Wird der Moshammer-Mörder abgeschoben?

Theoretisch könnte Herish A. also noch lange einsitzen. Doch das gilt nach Informationen unserer Zeitung als unrealistisch. Denn nach der Haft wird der Iraker wahrscheinlich abgeschoben werden – bis dahin zahlt der Staat seinen Gefängnisaufenthalt.

„Wann mein Mandant entlassen wird, ist noch nicht geklärt“, sagt Rechtsanwalt Adam Ahmed, der den Moshammer-Mörder vertritt. In der Haft mache Herish A. viel Sport und nehme an Gemeinschafts-Events teil. Auf den Fall Moshammer lässt sich der Mörder nur ungerne ansprechen. Aber auch 15 Jahre nach der Tat denkt Herish A. noch oft daran zurück. „Ich habe das nicht gewollt. Die Tat ist im Affekt passiert“, berichtete er seinem Verteidiger Adam Ahmed. „Er steht auch 15 Jahre nach der Tat zu seiner Version“, sagt der Rechtsanwalt auf Nachfrage unserer Zeitung.

Die Justiz hatte den Fall anders bewertet – und verringerte die Strafe für Herish A. auch in der Revisionsverhandlung nicht. Eine vorzeitige Haftentlassung wurde ausgeschlossen – und stattdessen das Urteil des Landgerichts bestätigt: Herish A. habe mit Moshammer gestritten – und das Kabel „blitzschnell“ von hinten vier Mal um dessen Hals gewickelt. Moshammer fiel zu Boden, Herish A. stützte den Fuß auf dessen Oberkörper – und zog so lange an dem Kabel, bis es zerriss.

Moshammer-Mord sorgte für bundesweites Aufsehen

Der Fall sorgte für bundesweites Aufsehen.

Eine brutale Tat, die er bereut. Tausende Münchner trauerten später um den beliebten Modezaren. Die ARD verfilmte den Kriminalfall unter dem Titel „Rudolph Moshammer – der einsame Tod des Modemachers“. 15 Jahre liegt der Mord nun zurück. Doch als Stil-Ikone wird Moshammer nicht nur den Münchnern erhalten bleiben. So, wie man ihn kannte: Lächelnd, mit Perücke und seiner süßen Hündin Daisy.

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fürchten neuen Party-Hotspot - Wirt verzweifelt: „Eigentlich wollen wir hier nur ...“
Münchner fürchten neuen Party-Hotspot - Wirt verzweifelt: „Eigentlich wollen wir hier nur ...“
Verzögerungen von bis zu 55 Minuten: S-Bahn-Chaos lässt Pendler zürnen - „Eine Schande für die Stadt“
Verzögerungen von bis zu 55 Minuten: S-Bahn-Chaos lässt Pendler zürnen - „Eine Schande für die Stadt“
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Am Marienplatz: Mann schlägt Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer
Am Marienplatz: Mann schlägt Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer

Kommentare