Rückwärts aus Bus gestolpert

Rüpelhafter Fahrgast rempelt Frau nieder

+
Die 31-Jährige stolperte rückwärts samt Kinderwagen aus dem Bus.

München - Mit seinem rücksichtslosen Verhalten hat ein bislang unbekannter Fahrgast eine aussteigende Mutter zu Boden gestossen und einer weiteren Person eine schwere Wunde zugefügt. 

Die drei Beteiligten, eine 31-jährige Ärztin, eine 85-jährige Rentnerin sowei ein unbekannter Mann befanden sich am Montagnachmittag zusammen in einem Bus der Linie 143 in Richtung Olympiaeinkaufszentrum. An der Haltestelle"Sarasatestraße" (Obermenzing) angekommen, stieg zuerst die Rentnerin aus der mittleren Bustür aus. Direkt nach ihr wollte die Ärztin aus dem Linienbus aussteigen. Just in diesem Moment drängelte sich der Unbekannte gegen den Kinderwagen. In der Folge stolperte die 31-Jährige rückwärts aus dem Bus und stieß mit dem Kinderwagen gegen den linken Unterschenkel der Rentnerin. Diese zog sich dabei eine schwere Fleischwunde zu und musste stationär in einer Klinik behandelt werden.

Personalien konnten leider keine festgestellt werden, da sich der Rowdy sogleich aus dem Staub machte. Laut Polizeibericht soll es sich um einen korpulenten Mann gehandelt haben.

Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich mit dem Unfallkommando in der Tegernseer Landstraße 210 unter Telefon 089/62163322, in Verbindung zu setzen.

mm 

    

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare