Dann trickst sie den Täter aus

Münchnerin (20) hat absolutes Ekel-Erlebnis in der S-Bahn - Freundin am Telefon bekommt alles mit

München: Eine Frau steigt aus einer S-Bahn am Marienplatz.
+
Eine junge Frau hat bei einer S-Bahn-Fahrt durch München eine schlimme Erfahrung gemacht (Symbolbild).

Eine mehr als unschöne Erfahrung hat eine 20-Jährige bei einer S-Bahn-Fahrt durch München gemacht. Die Bundespolizei lobt ihre Reaktion.

  • In München wurde eine junge Frau in der S-Bahn belästigt.
  • Das Opfer telefonierte währenddessen mit einer Freundin.
  • Nun wertet die Bundespolizei Video-Aufnahmen aus dem Zug aus.

München - Eine 20-jährige Deutsche war am Dienstagabend (25. August) gegen 21.00 Uhr mit der S4 von Puchheim nach München unterwegs. An der Hackerbrücke stieg ein ihr unbekannter Mann zu und ließ sich in einer Vierergruppe gegenüber der jungen Frau aus der Au nieder. Über die anschließenden Geschehnisse berichtet die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

München: Junge Frau hat schlimmes Erlebnis bei S-Bahn-Fahrt

„Nachdem er sie eine Zeit lang angestarrt hatte, steckte er seine Hand in die Hosentasche und bewegte diese auf Höhe seines Genitals“, wird die Beschreibung des ekelerregenden Vorfalls eingeleitet. Die 20-Jährige telefonierte zu diesem Zeitpunkt mit einer Freundin und erwähnte ihr gegenüber sofort, dass sie gerade sexuell belästigt werde. Dies und die Tatsache, dass am Marienplatz ein weiterer Fahrgast, der die Situation augenscheinlich aber nicht wahrgenommen hatte, zugestiegen war, hielt den Unbekannten aber nicht zurück.

Die 20-Jährige begab sich daraufhin in den hinteren Teil der S-Bahn, wo sich mehrere Personen aufhielten. Dort täuschte sie am Rosenheimer Platz vor, auszusteigen. Der Unbekannte war ebenfalls an eine Tür gegangen und stieg aus.

S-Bahn München: Unbekannter belästigt junge Frau - sie trickst den Täter aus

Die junge Frau ging am Ostbahnhof zur Bundespolizei und erstattete Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses bzw. sexueller Belästigung. Nun wertet die Bundespolizei Aufzeichnungen aus der S-Bahn aus und hofft dem Unbekannten damit auf die Spur zu kommen.

Explizit loben die Beamten das Verhalten der 20-Jährigen: Es sei genau richtig, sich aus der Situation heraus zu anderen zu begeben und auf direktem Wege die Polizei zu informieren.

Auch interessant

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion