News-Ticker zu Störungen und Ausfällen

Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

+
Am Wochenende gibt es keinen Zugverkehr auf der Stammstrecke durch München.

Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es auch Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie hier im News-Ticker.

  • Hier lesen Sie immer aktuell alles zu Störungen und News zur S-Bahn München - zusammen mit Hintergrundberichten unserer Redaktion zur S-Bahn und dem ÖPNV in München.
  • Alles zur S-Bahn München in einem News-Ticker.
  • Weiter unten finden Sie wichtige Facebook-S-Bahn-Gruppen zu Ihrer S-Bahn-Linie. Werden Sie Mitglied und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
  • Sie stecken in einer Störung, die wir noch nicht vermeldet haben? Dann schreiben Sie uns an info@merkur.de.
  • Sie fliegen auch viel? Dann verpassen Sie nicht unser Flughafen-Ressort auf merkur.de* mit allen Top-News und Hintergrundberichten zum Flughafen München.

9.42 Uhr:

Aufgrund einer Weichenstörung in München-Riem und einer bestehenden Bahnübergangsstörung in Ottenhofen kommt es auf den Linien S 2 und S 7 zu Beeinträchtigungen. Bitte rechnen Sie mit Verzögerungen von bis zu 20 Minuten. Auch kann es kurzfristig zu vorzeitigen Zugwenden und Zugausfällen kommen.

Die Linien S 2 / S 7 verkehren bis auf Weiteres ab München-Perlach ohne Halt bis München Ost und ab München Ost weiter ohne Halt bis München-Riem. Reisende von / nach Giesing nutzen bitte die S-Bahnen der Linie S 3. Reisende von / nach Leuchtenbergring und Berg am Laim nutzen bitte ebenfalls die Linie S 3 von / nach Trudering. Die S-Bahnen von Erding in Richtung Kreuzstraße verkehren auf dem Regelweg.

Update vom 24. August 2019, 8.34 Uhr: Aufgrund einer Weichenstörung in München-Riem und einer bestehenden Bahnübergangsstörung in Ottenhofen kommt es auf den Linien S 2 und S 7 zu Beeinträchtigungen. Bitte rechnen Sie mit Verzögerungen von bis zu 25 Minuten. Auch kann es kurzfristig zu vorzeitigen Zugwenden und Zugausfällen kommen.

Update vom 17. August:Der S-Bahnverkehr in der Münchner Innenstadt wurde das dritte Wochenende in Folge fast komplett eingestellt. Wegen der Modernisierung von unterirdischen Bahnhöfen fahren seit dem späten Freitagabend keine Züge mehr zwischen der Donnersbergerbrücke und dem Ostbahnhof. Die Sperrung der sogenannten Stammstrecke soll am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Update vom 16. August, 15.56 Uhr: Kein Erbarmen mit Fußballfans: Obwohl am Freitag der Bundesliga-Auftakt 75.000 Zuschauer in die Allianz Arena lockt, beginnt die S-Bahn wie gewohnt am Freitagabend mit der Sperrung des Stammstreckentunnels. Damit bleibt der Tunnel am dritten Wochenende in Folge komplett gesperrt. 

Los geht die Sperrung zwischen Donnersbergerbrücke und Ostbahnhof am Freitagabend um 22.30 Uhr. Reisende müssen das gesamte Wochenende Umwege in Kauf nehmen. Erst am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr werden die Gleise wieder für die S-Bahnen freigegeben.

S-Bahn München: Jetzt ist endlich klar, warum Stammstrecke unter Wasser stand

Update vom 15. August, 8.33 Uhr: In der vergangenen Wochen ist der Nahverkehr in München fast zum Erliegen gekommen. Der Grund: Die Stammstrecke war am Dienstag gesperrt. Die S-Bahnen konnten die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Hackerbrücke nicht mehr befahren, da der Tunnel auf einer Länge von gut 150 Metern von Wasser geflutet wurde. Tausende Pendler mussten auf andere Verkehrsmittel ausweichen, es gab teils chaotische Zustände. Die Einsatzkräfte waren viele Stunden damit beschäftigt, Wasser, das teilweise 50 Zentimeter hoch stand, aus dem Tunnel zu pumpen

Nun ist klar, was den Wasserschaden verursacht hat. Wie der BR berichtet, war offenbar das Entwässerungssystem der Grund. Demnach konnte Wasser, dass sich im Stammstrecken-Tunnel angesammelt hatte, nicht mehr abfließen. Der Tunnel sei an mehreren Stellen untersucht worden. Laut einer Sprecherin der Bahn sei der Tunnel dicht sowie das Bauwerk trocken. Man gehe nun davon aus, dass eine derartige Störung nicht mehr eintrete, zitiert der BR die Sprecherin weiter. 

S-Bahn München: Wegen Feuerwehreinsatz - am Sonntagabend fuhr nicht mal mehr die S8

Update 22.15 Uhr: Der Feuerwehreinsatz ist beendet und die Sperrung zwischen München Süd und Ostbahnhof wurde aufgehoben. Somit verkehrt die Linie S 8 wieder zwischen Pasing und Ostbahnhof.

Update 20.30 Uhr: Aufgrund eines Feuerwehreinsatzes ist die Strecke zwischen München Süd und München Ost derzeit gesperrt. Die S-Bahnen der Linie S 8 können dadurch nicht zwischen Pasing und Ostbahnhof verkehren. Die Stammstrecke zwischen Donnersberger Brücke und Ostbahnhof ist wegen Bauarbeiten ohnehin noch bis Montagmorgen 4.30 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt. Die S8 war daher eine letzte Ausweichmöglichkeit für Fahrten zwischen Pasing und Ostbahnhof.

Die S-Bahnen aus Richtung Herrsching verkehren bis Pasing und enden dort vorzeitig. Die S-Bahnen aus Richtung Flughafen München verkehren bis Ostbahnhof und enden vorzeitig.

S-Bahn in München: Immer wieder kommt es zu Störungen - auf der Stammstrecke und darüber hinaus. 

Update 17.20 Uhr: Die technische Störung an einem Stellwerk wurde behoben und die S-Bahnen auf den östlichen Außenästen verkehren wieder auf dem Regelweg. Es kommt zu keinen nennenswerten Einschränkungen mehr.

Erneut Signal gestört: Behinderungen der S-Bahn am Ostbahnhof

Update 11. August, 16.10 Uhr: Aufgrund einer technischen Störung an einem Stellwerk kommt es im Bereich München Ost in Richtung Leuchtenbergring zu Beeinträchtigungen. Die S-Bahnen auf den östlichen Außenästen verkehren wie folgt:

  • Die Linie S 3 beginnt bzw. endet in München Ost
  • Die Linie S 6 beginnt bzw. endet in Trudering.
  • Die Linien S 7 und S 8 verkehren wieder normal. 

Update 11. August, 15.50 Uhr: Aufgrund einer technischen Störung an einem Stellwerk kommt es im Bereich München Ost in Richtung Leuchtenbergring zu Beeinträchtigungen. Die S-Bahnen auf den östlichen Außenästen verkehren wie folgt: 

  • Die Linie S 3 beginnt bzw. endet in München Ost
  • Die Linie S 6 beginnt bzw. endet in Trudering.
  • Die Linie S 7 verkehrt ohne Halt in Giesing.

Update vom 11. August, 15 Uhr: Aufgrund einer technischen Störung an einem Signal kommt es im Bereich München Ost in Richtung München-Leuchtenbergring zu Beeinträchtigungen. Bitte rechnen Sie mit Verzögerungen. Auch kann es kurzfristig zu Teilausfällen kommen.

Technische Störung bei S3 behoben - Verkehrslage normalisiert sich

Update vom 11. August, 12.49 Uhr: Die technische Störung an einem Signal wurde behoben und die Verkehrslage im Bereich Mammendorf hat sich weitestgehend normalisiert. Es kommt somit zu keinen nennenswerten Einschränkungen mehr.

Update vom 11. August, 12.30 Uhr: Aufgrund einer technischen Störung an einem Signal kommt es im Bereich Mammendorf zu Beeinträchtigungen. Verzögerungen sind möglich. Auch kann es kurzfristig zu Teilausfällen kommen.

S-Bahn München: Die Meldungen vom 9. August

Update vom 9. August um 15.30 Uhr: Kaum haben die Fahrgäste in München die fast eintägige Sperrung nach dem Überflutungsschaden verdaut, gab es am Freitag neue Probleme auf der Stammstrecke. Die Störung trat auf derselben Tunnelröhre auf. Auslöser war nach ersten Erkenntnissen ein Schaden an einer Oberleitung. Die Züge stauten sich deswegen und verspäteten sich um bis zu 20 Minuten. Inzwischen sind die Probleme behoben. Die S-Bahnen fahren nach und nach wieder pünktlich. Allerdings stehen die nächsten Probleme schon bevor: Nicht nur am aktuellen August-Wochenende kommt es zu einer kompletten Sperrung der Stammstrecke.

Reform der Tarife im MVV: Für die meisten wird es günstiger

Ab Dezember 2019 ändert sich für alle Fahrgäste in München - und damit auch bei der S-Bahn München - eine Menge. Die meisten Tickets erhalten einen neuen Preis. Insbesondere für häufige Nutzer und Pendler wird es teilweise deutlich günstiger. Für gelegentliche Nutzer wie Touristen hingegen, die oft Einzeltickets nutzen, wird es teurer. Grundlegend wird die bisherige Struktur im Münchner Verkehrsverbund (MVV) aus 16 Ringen, vier Zonen und drei Räumen ab Dezember Vergangenheit sein. Stattdessen wird es eine Zone M geben, die den erweiterten Innenraum abdeckt. Eine Monatskarte (IsarCard) wird für diesen Bereich im Monat 55,20 Euro kosten.

Dadurch wird es für Nutzer, die regelmäßig mehr als zwei Ringe befahren, erheblich billiger. Der MVV-Reform waren erbitterte Debatten vorausgegangen. Doch im Dezember 2019 soll es nun final soweit sein. Auch Nutzer der S-Bahn in München wird das sicher freuen - und es könnte noch angenehmer werden oder zumindest Druck aus dem Kessel nehmen, wenn dann Ende des kommenden Jahrzehnts die zweite Stammstrecke fertig sein wird.

S-Bahn München: Zweite Stammstrecke im Bau

Wenn es in München auf der Stammstrecke zwischen Pasing und München-Ost zu Problemen kommt, klemmt es schnell im gesamten S-Bahn-Netz. Störungen sind an der Tagesordnung. Ein Grund dafür ist, dass sämtliche S-Bahnen über diese Gleise fahren müssen, bevor sie sich weiter in die einzelnen Äste begeben. Wie problematisch das sein kann, zeigte sich Anfang August 2019 in München. Eine Überflutung eines S-Bahn-Tunnels zwischen Hackerbrücke und Hauptbahnhof führte zu einer extrem langen Sperrung - nicht nur des Tunnels, sondern der gesamten Stammstrecke

Weil bereits eine kleine Störung auf der Stammstrecke zu einem riesigen Problem im Netz der S-Bahn München werden kann, gibt es bereits seit langem Planungen für eine zweite Stammstrecke. Diese soll ebenso dazu beitragen, dass mehr Bahnen in schnellerem Takt im S-Bahn-Netz fahren können - um so zu versuchen, den stetig wachsenden Fahrgastzahlen gerecht zu werden. Außerdem soll es bei der S-Bahn neue Linien geben (hier ein Entwurf als PDF). Die Bauarbeiten laufen bereits - allerdings ist mit einem Ende der Bauarbeiten nicht vor 2028 zu rechnen. Unter anderem müssen auch neue Bahnhöfe in München gebaut werden. Dann allerdings könnte die dringend benötigte Entlastung auf der Stammstrecke Realität werden.Dazu sollen auch diverse andere Milliarden-Investitionen bei der Deutschen Bahn beitragen

Ihre S-Bahn in München fällt aus - wir helfen Ihnen auf Facebook

Wir haben für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der Sie sich als Fahrgast selbst organisieren können. Hier können Sie beispielsweise Fahrgemeinschaften bilden und sich gemeinsam ein Taxi organisieren, wenn eine S-Bahn in München ausfällt. Bitten Sie doch auch andere Betroffene um Hilfe - oder bieten Sie gleich einen Platz im Auto an. Denn zusammen mit anderen betroffenen Pendlern helfen Sie sich im gelegentlichen S-Bahn-Chaos gegenseitig. 

Hier gelangen Sie zu allen Facebook-Gruppen.

Unseren vorherigen News-Ticker zur S-Bahn München finden Sie bei uns zum Nachlesen.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare