Verspätungen bei S-Bahn

Notarzteinsatz: Chaos auf Stammstrecke

München - Die Stammstrecke der S-Bahn in München war nach einem Notarzteinsatz am Mittwochmittag gesperrt. Fahrgäste mussten bis in den Nachmittag hinein mit erheblichen Verspätungen rechnen.

Update: Die Bahn teilt mit, dass sich die Lage im Gesamtnetz weitestgehend normalisiert hat. Vereinzelt kann es aber noch zu Abweichungen vom Fahrplan kommen.

Fahrgast musste ärztlich versorgt werden

Wie die S-Bahn mitteilt, war die Stammstrecke am Mittwochmittag nach einem Notarzteinsatz zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof gesperrt. Ein Fahrgast musste ärztlich versorgt werden.

Die Sperrung ist mittlerweile wieder aufgehoben, momentan herrscht aber weiterhin Chaos. Fahrgäste sollten sich auf Verspätungen von bis zu 40 Minuten im gesamten S-Bahn-Netz einstellen. Zwischen München Hauptbahnhof und Pasing kann man auf den Regionalverkehr ausweichen.

So fahren die S-Bahnen derzeit (13.15 Uhr)

Die Lage im Gesamtnetz von München hat sich laut Streckenagent weitestgehend normalisiert.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare