Feierabendverkehr

S-Bahn-Chaos: Zum Teil ging nichts mehr

+
Nichts geht mehr am Hauptbahnhof: Die S-Bahnen stehen komplett still.

München - Das Chaos auf allen S-Bahn-Linien und bei den Regionalzügen hat sich weitgehend normalisiert. Zwei S-Bahn-Linien sind noch betroffen.

Laut S-Bahn-Sprecher Bernd Honerkamp war ein Kabelbrand an der Strecke am Montag schuld für einen Einsatz der Feuerwehr. Dieser fand eigentlich auf der Abzweigung der Bahnlinien nach Ingolstadt und Landshut statt - doch weil es in der Nähe der Stammstrecke ist, war auch der Abschnitt zwischen Laim und Pasing betroffen.

Die Feuerwehr hat mittlerweile ihre Arbeit beendet, die Strecke ist seit etwa 17 Uhr wieder freigegeben. Doch es kann nach wie vor zu Verspätungen kommen.

Das teilt die Bahn mit

+++ Die Verkehrslage im S-Bahn-Gesamtnetz hat sich weitestgehend wieder normalisiert-+++

Das passierte um kurz nach 16 Uhr

Wie eine Reporterin unserer Online-Redaktion mitteilt, steht die S-Bahn auf der Stammstrecke zwischen Laim und Pasing seit kurz nach 16 Uhr komplett still. Der Grund: Die Feuerwehr ist im Einsatz.

"Nach einem Feuerwehreinsatz kommt es noch zu Verspätungen", schreibt die Bahn.

Die Durchsagen auf den Bahngleisen am Hauptbahnhof sind noch recht kryptisch und schwer zu verstehen, wie unsere Reporterin weiter meldet. Die Bahn rät ihren Fahrgästen, auf U-Bahn und Zug umzusteigen. Doch die Züge sind natürlich auch schon voll - angeblich geht seit etwa 16.15 Uhr gar nichts mehr. Die S3 in Richtung Mammendorf beispielsweise steht seit 15 Minuten am Hauptbahnhof.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub

Kommentare