1. tz
  2. München
  3. Stadt

Bahn-Anzeige an ICE in München sorgt für Mega-Lacher - „Ich grinse jetzt noch“

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Nanu? Eine Bahn-Anzeige der verrückten Art war wohl an einem ICE in München zu erblicken - und viele feiern die skurrile Aktion.

München - Wo fährt der Zug hin? Eigentlich stillen die digitalen Anzeigen an ICEs einfach nur das Informationsbedürfnis der Reisenden, sind dadurch selten eine Notiz wert. Zwei Worte, die nun an einem Zug auftauchten, sorgen nun aber bei der Community der App Jodel für Lacher. Und beim Entdecker am allermeisten. Dass das Foto echt und aktuell ist, ist zwar aufgrund der anonymen Nutzung nicht bestätigt, aber es besteht auch wenig Zweifel.

München: Bahn-Reisender entdeckt „San Frantschüssco“ als ICE-Anzeige

„San Frantschüssco“ ist an dem Zug zu lesen. Die Hintergründe bleiben unklar. Möglich, dass die oder der Verantwortliche zu dem Zeitpunkt Feierabend hatte - und die Anzeige nicht einfach leer lassen wollte. Eine Idee mit (positiven) Folgen. „Und schon hat jeder ein Lächeln im Gesicht“, findet der Entdecker. Und hat wohl recht. Rund 400 Votes gab es für den Foto-Beitrag in den ersten rund zwei Tagen.

ICE Anzeige Bahn München
Ein Jodel-Nutzer entdeckte wohl diese ICE-Anzeige in München. © Jodel

Der Entdecker ergänzt: „Ich grinse jetzt noch, wenn ich mir das Bild anschaue und an die Reaktionen im Zug denke... Manchmal kann das Leben so schön sein! Nutzt eure Momente, um das anderen zu zeigen!“

München: Bahn-Anzeige wird von vielen gefeiert

Auch andere User feiern die kuriose Bahn-Anzeige: „Deutscher Humor, bester Humor!“ und „Hat er wahrscheinlich beim Humor-Seminar der Bahn gelernt. Also halt echt“, schreiben sie.

Andere packen ebenfalls Wort-Verballhornungen aus. „Bis Baldrian“ und „BundesgartenCiao“, schreiben sie. Es gibt zwar auch einen Mäkel-Kommentar - aber davon wollen sich andere Jodel-Nutzer wohl den Spaß nicht nehmen lassen. Eine wohl noch skurrilere Bahn-Anzeige sorgte vor mehreren Jahren für Schmunzler. (lin)

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema