Stichflamme in der Sauna: Vier verletzte Frauen

+
Die Stichflamme setzte zudem die Holzvertäfelung und ein Handtuch in Brand.

München - Stichflamme nach dem Aufguss: Das Sauna-Vergnügen in einem Münchner Fitnessstudio endete für vier Frauen mit Verbrennungen und einer leichten Rauchvergiftung. 

Sie wollten einen entspannten Abend in der Sauna eines Fitnessstudios in der Chiemgaustraße verbringen. Das Vergnügen endete für vier Frauen mit Verbrennungen an den Beinen und einer leichten Rauchvergiftung. Nach einem Aufguss mit einem ätherischen Öl habe eine Stichflamme ein Handtuch in Brand gesetzt, teilte die Polizei mit. Die eingebaute Sprinkleranlage in dem Münchner Fitnessstudio habe die Flammen aber schnell gelöscht und damit Schlimmeres verhindert. Zwei der Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Über die Brandursachen konnte die Feuerwehr keine Aussagen machen, hieß es in der Mitteilung der Münchner Branddirektion. Der Sachschaden beträgt circa 1500 Euro.

lby/mm

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare