Zweite Stammstrecke: Der Fahrplan für den Bahn-Knoten

+
Zweite Stammstrecke: Bisher schauten Stadt und genervte S-Bahnnutzer in die Röhre.

München - Seit zehn Jahren wird am Plan der zweiten S-Bahn-Stammstrecke gebastelt, geplant und wieder verworfen. am Dienstag ist sie wieder Thema im Stadtrat. Die tz erklärt den Stand der Dinge:

Die 2. S-Bahnstammstrecke ist kein städtisches Projekt und war trotzdem so oft Thema im Rathaus wie kaum ein anderes großes Vorhaben. Schließlich ist es das zentrale Element des Vorhabens „Ertüchtigung" des Bahnknotens München. Am Dienstag wird im Plenum wieder diskutiert.

Die tz erklärt den Stand der Dinge:

Warum wird das Projekt dem Stadtrat noch einmal vorgelegt?

Die städtische Stellungnahme zum neu aufgerollten Verfahren Abschnitt Ost soll abgesegnet werden. Auch die notwendig gewordene Planänderung im westlichen Abschnitt (Laim-Karlsplatz) steht auf der Tagesordnung.

Wieviele Einwände wurden bei der öffentlichen Auslegung gegen den Ostabschnitt erhoben?

Über 1400, zumeist von Haidhauser Bürgern. Sie werden bei den öffentlichen Anhörungen von Ende Januar bis Anfang April 2011 erörtert. Die Einwendungen der Stadt München und anderer Träger öffentlicher Belange werden vom 13. bis 17. Dezember behandelt.

Warum wurde der 3. Abschnitt (Ost) neu geplant?

Beim ersten Entwurf ergab sich ein Kosten-Nutzen-Wert, der nicht für eine Förderung mit Mitteln des Bundes ausgereicht hätte.

Welche Planungen zum S-Bahnausbau gibt es noch?

Die Sendlinger Spange wird als eigenständiges Projekt weiterverfolgt. Über sie sollen S-Bahnen im Störungsfall zwischen Pasing und Laim zum Heimeranplatz und Harras umgeleitet werden. Die 2. Röhre ist Grundlage für den Ausbau weiterer S-Bahn-Außenästen: Pasing-Eichenau, Daglfing-Johanneskirchen.

Welche weitere Bedeutung hat die 2. Röhre?

Ein erheblicher Teil der Überregionalen Flughafenexpressverbindungen, kurz ÜFEX, und auch der regionale Bahnverkehrs soll hier verlaufen. Laut Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) ist man mit der Bahn einig, dass hier „auf Basis S-Bahn-ähnlicher Verkehre das Münchner Nahverkehrssystem schrittweise in die Metropolregion weiterzuentwickelt wird“.

Wie lang ist die Bauzeit für den Tunnel?

Derzeit geht man von einem Baubeginn für den Mittelabschnitt im Jahr 2012 aus. Zunächst wird der Marienhof archäologisch untersucht. Ziel: Fertigstellung bis zu den möglichen Winterspielen 2018.

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Wie hoch sind die Kosten?

Zur Zeit werden 1,63 Milliarden Euro geschätzt, bis zum Auslaufen des Bundes-Programms für Verkehrsfinanzierung werden 2,02 Milliarden erreicht sein. Die Gegner kritisieren, dass eine Förderung andere, wichtige Schienenprojekte gefährden würde.

Ist die Finanzierung gesichert?

Noch nicht. Auf der Prioritätenliste des Bundes, der für 60 Prozent der Kosten aufkäme (40 Prozent der Freistaat), müsste das Projekt unbedingt von Stufe C auf Stufe A verbessert werden. Das soll bis Sommer 2011 geschehen.

Barbara Wimmer

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare