Schlägerei: Student wird fast blind

+
Bei einer Schlägereri traten Fremde einen Studenten zu Boden. (Symbolbild)

Laim - Er wollte nur seine Begleiterin verteidigen. Die 19-Jährige wurde übel von einem Fremden beleidigt. Doch der Streit eskalierte. Drei Fremde traten auf den Helfer (18) ein. Um ein Haar hätte er sein Augenlicht verloren

Ein 18-jähriger Student war am Samstagabend gegen 23.50 Uhr mit ein paar Freundinnen bei der Bushaltestelle "Hirschgarten" unterwegs. Plötlich wurde eine 19-Jährige übel von einem Fremden beleidigt.

Der 18-Jährige ging dazwischen - es kam zum Streit. Der eskalierte böse:  Der Fremde und seine zwei Begleiter schlugen den Studenten zu Boden. Auch dann schlugen und traten sie noch auf ihn ein. Der Student erlitt dadurch eine Schädelprellung, eine Prellung der rechten Gesichtshälfte sowie eine temporäre Beeinträchtigung der Sehfähigkeit. Unbekannte Zeugen halfen dem Verletzten wieder auf die Beine. Zwischenzeitlich entfernten sich die Schläger vom Tatort.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Zeugen, die dem Studenten wieder auf die Beine halfen, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion