Vier Schläger prügeln und randalieren in S-Bahn 

München - Vier Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren haben am frühen Sonntagmorgen einen 22-Jährigen grundlos angegriffen. Dabei wurde nicht nur der Attackierte verletzt.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei stellt sich der Sachverhalt folgendermaßen dar: Zunächst hatten die vier Männer den 22-Jährigen gegen 4.45 Uhr nach einer Zigarette gefragt. Weil dieser ihnen keine gab, nahmen sie ihm sein Essen weg und verteilten es auf dem Boden des Bahnsteigs. Als der 22-Jährige dann zusammen mit einem Begleiter in die S 8 Richtung Pasing einstieg, kamen die vier Männer hinterher und pöbelten die beiden erneut an. Danach schlugen alle vier mit ihren Fäusten auf den 22-Jährigen ein und trafen ihn an Oberkörper, Rücken und Kopf.

Dabei zerschlug einer der vier Täter, ein 25-Jähriger, eine Trennscheibe der S-Bahn. Die Glassplitter trafen einen unbeteiligten 22-Jährigen und verletzten ihn leicht an der Hand. Eine bis dahin ebenfalls unbeteiligte 18-Jährige wurde durch den Ellenbogen eines der vier Angreifer an der Nase getroffen.

Herbeigerufene Bundespolizisten nahmen die vier Tatverdächtigen vorläufig fest. Den drei leicht Verletzten leisteten die Bundespolizisten Erste Hilfe. Sie konnten danach ihren Heimweg antreten. Die beschädigte S-Bahn musste geräumt und außer Betrieb genommen werden. Die Ermittlungen der Bundespolizei zur Klärung der genauen Tatumstände laufen noch. Die Schadenshöhe an der S-Bahn ist noch nicht bekannt.

Die in München und Puchheim wohnenden Täter erwarten nun Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Störung öffentlicher Betriebe.

mm

Auch interessant

Kommentare