Junge Frau erleidet Schädelhirntrauma

Schläger prügelt seine Freundin krankenhausreif

München - Er packte sie, er drohte ihr - und dann schlug er den Kopf seiner Freundin gegen die Scheibe eines Bushäuschens. Trotzdem musste die Polizei den brutalen Schläger (18) am Ende des Tages laufenlassen.

Die Polizei schildert den Vorfall so: Am Samstag gegen 11 Uhr war ein Pärchen am U-Bahnhof Olympia Einkaufszentrum aneinandergeraten. Ein 18-Jähriger stritt mit seiner Freundin. Passanten sahen, wie die bereits im Gesicht verletzte junge Frau vor dem Täter davonlief. Sie verständigten daraufhin die Polizei.

Der 18-Jährige hatte inzwischen seine Freundin wieder eingeholt, drückte sie in eine Sitzbank und drohte ihr, sie umzubringen. Danach verließen sie gemeinsam den U-Bahnhof. Der Täter packte seine Freundin dabei an den Haaren und schlug sie an der Bushaltestelle mit dem Kopf gegen die Scheibe am Wartehäuschen.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten den 18-Jährige festnehmen. Seine verletzte Freundin wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Unter anderem stellten die Ärzte ein Schädelhirntrauma fest.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem 18-Jährigen um einen jugendlichen Intensivtäter handelt, der bereits vielfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Da seine Freundin bei ihrer Vernehmung nichts zum Sachverhalt sagen wollte, wurde er schließlich wieder entlassen.

mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Kommentare