Opfer in Klinik

Mann haut 19-Jährigem Flasche auf den Kopf

München - Zuerst trat ein betrunkener 28-Jähriger am Münchner Hauptbahnhof nach einer Taube, dann schlug er einem 19-Jährigen eine Flasche über den Kopf. Das Opfer musste in die Klinik.

Als zwei 28-Jährige aus Fürstenfeldbruck am Sonntagmorgen nach einer Taube traten, ging es einem 19-Jährigen aus Perlach zu weit. Er stellte einen der beiden Männer zur Rede, woraufhin dieser mit einer Bierflasche zweimal auf den jungen Mann einschlug. Beim zweiten Schlag zerbrach die Flasche am Hinterkopf des Opfers und der Betrunkene (2,5 Promille) warf den abgebrochenen Flaschenkopf nach dem flüchtenden 19-Jährigen.

Der junge Mann aus Perlach erlitt neben Prellungen am Hinterkopf Schnittwunden an der rechten Hand und musste im Krankenhaus behandelt werden. Beherzt eingreifende Passanten trennten die beiden und hielten den 28-jährigen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion