Massenschlägerei vor Swingerclub gestoppt

+
Am Beginn der Peter-Anders-Straße rotteten sich die verfeindeten Banden zusammen

München - Großeinsatz der Polizei am Montagabend: Rund 60 Personen - einige aus dem Rocker-Milieu - hatten sich in Pasing zu einer Schlägerei verabredet. Sie wurden festgenommen.

Am Abend ist es rund um die Peter-Anders-Straße und der Berduxstraße eher ruhig. Das Gewerbegebiet in Pasing lockt in den Nachtstunden nur Männer auf der Suche nach Sex an. Ein gutes Dutzend Freudenhäuser sind hier angesiedelt. Am Montagabend aber wurde es richtig laut.

Eine Kutte einer türkischen Rocker-Gruppe

Gegen 21.15 Uhr fahren plötzlich etliche PS-starke BMW vor. Von ihren Fenstern aus beobachten die Anwohner dann ein bizarres Schauspiel: Aus den Autos steigen Männer, viele haben Metallstangen und Holzprügel in der Hand. Innerhalb von Minuten rotten sich am Beginn der Peter-Anders-Straße fast 60 Gestalten zusammen. Sie brüllen herum, schwingen ihre Waffen, laufen in Gruppen hin und her, treffen sich vor einem FKK-und einem Swinger-Club. Jetzt greifen Anwohner zum Telefon, alarmieren die Polizei. Innerhalb kürzester Zeit hat die Einsatzleitung „alles mobilisiert, was Räder hat“, sagt Polizei-Vizepräsident Robert Kopp.

Insgesamt sind 200 Polizisten auf dem Weg zur Peter-Anders-Straße – und verhindern damit eine brutale Massenschlägerei. Als die ersten Martinshörner zu hören sind, rasen etliche Männer mit ihren Autos davon. Zurück bleiben etwa 35 Schläger, überwiegend Türken. Sie werden wegen des Verdachts des Landfriedenbruchs festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht. Im Zuge der Fahndung werden im Euroindustrie-Park weitere 32 Männer, ebenfalls Türken, festgenommen – jene, die zuvor geflüchtet waren. Die Beamten stellen ein ganzes Waffenarsenal sicher. Metallstangen, Axtstiele, mehrere Messer, Schreckschusspistolen. Aber auch Schutzkleidung wie Mundschutz und Bleihandschuhe.

Was genau die beiden türkischen Banden in Pasing austragen wollten, ist bislang unklar. „Die Beteiligten reden nicht mit uns“, sagt Andreas Gollwitzer, Leiter des Kommissariat 33 für Organisierte und Rocker-Kriminalität. Unter den vorläufig Festgenommenen sind mindestens sieben Angehörige und Unterstützer der Rockerbande Hells Angels.

Außerdem wurde eine Kutte einer türkischen Rockergruppierung sichergestellt. Die Anwohner in Pasing spekulieren jedenfalls, dass es bei der verhinderten Massenschlägerei um einen Bandenkrieg im Rotlicht-Milieu geht.

JAM

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn München: Probleme bei der S2
S-Bahn München: Probleme bei der S2
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion