Recht auf sexuelle Selbstbestimmung

"Schlampenmarsch" durch München

München - Am Samstag fand der zweite Münchner "Slut walk", frei übersetzt "Schlampenmarsch", statt. Was auf den ersten Blick komisch klingt, hat einen ernsten Hintergrund.

Ab mittags sind die Teilnehmer vom Sendlinger-Tor-Platz über den Goetheplatz, die Schwanthalerstraße und Sonnenstraße zurück zum Ausgangspunkt gezogen.

So wurde am Samstag in München demonstriert

"Schlampenmarsch" durch München: Bilder

Bei der Veranstaltung demonstrieren Frauen für ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Auslöser der Protestwelle war die törichte Aussage eines kanadischen Polizisten. Am 24. Januar 2011 hatte Michael Sanguinetti von der Toronto Police bei einer Universitätsveranstaltung zum Thema Vergewaltigung behauptet: "Frauen sollten es vermeiden, sich wie Schlampen zu kleiden, um nicht vergewaltigt zu werden."

Bilder vom vergangenen Jahr

"Schlampen" marschieren durch München

Rubriklistenbild: © Sigi Jantz

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion