Nach Spinne jetzt Schlange

Schon wieder Exot im Olympiapark gefunden

+
Diese Schlange war im Olympiapark unterwegs.

München - Nach der Vogelspinne ist jetzt schon wieder ein ungewöhnliches Tier im Olympiapark gefunden worden: Neben dem Spielplatz haben Passanten eine Schlange gefunden.

Die Feuerwehr München fing die völlig harmlose Schlange - wie die Auffangstation für Reptilien am Mittwoch mitteilte - am Samstagmittag ein. Passanten hatten diese im Gras neben dem Spielplatz entdeckt und den Notruf angerufen.

Bei Temperaturen um 26 Grad war die Schlange sehr aktiv und versuchte, dem Feuerwehrmann mehrmals vom Schlangenhaken zu gleiten. Doch nach wenigen Versuchen konnte sie sicher in der Transportkiste gepackt werden. In der Reptilienauffangstation wurde die Art dann genauer bestimmt: eine graue Form der Kornnatter, eine sogenannte Prärie Kornnatter. Die schon recht große, ca. 1,5m lange, männliche Schlange ist in einem sehr guten gesundheitlichen Zustand. Sollte der Besitzer der Schlange ausfindig gemacht werden können, kann er sein Tier wieder in der Auffangstation für Reptilien abholen. Solange wird es dort in Quarantäne gehalten und sachkundig versorgt.

Erst vor gut einem Monat war im Olympiapark eine Vogelspinne gefunden worden.

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare