Fünf Autos ineinander geschoben

Riesen-Crash auf der Schleißheimer Straße

+
Bei dem Unfall wurden mehrere Autos ineinander geschoben.

München - Spektakulärer Auffahrunfall an der Schleißheimer Straße: Weil ein Autofahrer Gas und Bremse verwechselt hat, sind mehrere Autos ineinander gekracht.

Den Auffahrunfall hat an der Kreuzung zur Hohenzollernstraße ein gehbehinderter Mann verursacht. Weil er aus Versehen Gas und Bremse verwechselte, prallte er gegen 14 Uhr ungebremst in vier Autos, die in Fahrtrichtung Innenstadt an der roten Ampel warteten – und schob sie ineinander.

Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße

Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse
Auffahrunfall in der Schleißheimer Straße © Ralf Kruse

Mehrere Krankenwagen waren im Einsatz, sechs Personen musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Schwerer verletzt ist nach ersten Informationen jedoch niemand. Die Fahrer kamen größtenteils mit dem Schrecken davon: Nur eine Person erlitt leichte Verletzungen.

Es gab einen Riesenknall

Sigrid Seidel (53), Verkaufsleiterin

Ich habe Urlaub und wollte nur schnell bei Karstadt einkaufen – und dann passiert sowas! An der roten Ampel, hinter mir waren drei Autos. Plötzlich kam ein viertes herangerauscht – es knallte ungebremst in die Schlange hinein und schob uns aufeinander. Das gab einen Riesenknall! Ich war geschockt und meine Hände zitterten stark. Mein Opel Insignia ist ein Leasingwagen, am 20. März gebe ich ihn ab.

Zum Glück sind wir unverletzt

Natalia Kuschnerov, Ingenieurin aus München

Ich stand mit meinem Mann ganz vorne in der Schlange und wartete an der roten Ampel. Plötzlich gab es hinter uns einen lauten Schlag, und ich spürte einen starken Ruck. Mein Mann und ich erschraken und dachten erst kurz, dass weiter hinten ein Unfall war – aber dann bohrte sich das Auto hinter uns in unser Heck. Die Wucht von vier Autos schob sich von hinten in unseren Mercedes. Zum Glück sind wir nicht verletzt. Wir wollten schnell nach Hause, weil wir Besuch von Freunden aus Kiew erwarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Ladendieb (15) offenbart sein Geheimnis, dann haben sogar die Polizisten Mitleid mit ihm
Ladendieb (15) offenbart sein Geheimnis, dann haben sogar die Polizisten Mitleid mit ihm
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  

Kommentare