Theaterzelt bleibt

Das Schloss ist gerettet - bis mindestens 2020

+
Der letzte Vorhang fällt noch lange nicht im Theaterzelt „Das Schloss“ – der Stadtrat hat den Vertrag doch noch verlängert.

Münbchen - Für die Betreiberin des Schlosses ist es wie ein Wunder: Der Stadtrat hat ihren Vertrag unverhofft doch noch verlängert. Allerdings bleibt eine Frage offen.

"Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen können sie gescheh’n!“, kann der DJ dann morgen bei der legendären Schlagerparty im Theaterzelt "Das Schloss" mal getrost auflegen. Nur, dass das Wunder für die Betreiberin Karin Greger am Donnerstag schon passiert ist: Der Stadtrat hat ihren Vertrag unverhofft doch noch verlängert. „Das ist ja toll“, jubelt sie zuerst und fragt sich aber gleich: „Kann ich dann die Pacht noch bezahlen?“

Rund 200 Veranstaltungen finden jedes Jahr an der Schwere-Reiter-Straße am Olympiapark statt: Kunst, Kultur und Kabarett, Musik, Partys und private Feiern. Übernächste Woche steht wieder einmal der unverwüstliche Caveman auf der Bühne. Derzeit planen Greger und ihre zehn Mitarbeiter schon für das Jahr 2016 – bislang dachten sie, es wird das letzte Jahr. Denn Anfang 2017 wäre der Vertrag ausgelaufen!

Zunächst war das Areal als Olympiapressestadt für die Spiele 2018 oder 2022 verplant. Nachdem die Bewerbung scheiterte, wollte die Stadt auf dem Gelände einen Park als Erweiterung des Olympiaparks in Planung geben. „Wir hatten ein großes Problem“, sagt Betreiberin Greger. Doch der Vorhang fällt noch lange nicht.

Die SPD hatte im März beantragt, das Theaterzelt zu erhalten. Dem haben Kommunalreferat und Stadtrat entsprochen und den Mietvertrag bis 2020 verlängert. Karin Greger freut und sorgt sich: Die Stadt hat das Areal vor zweieinhalb Jahren vom Freistaat übernommen und will die Miete auf eine Umsatzpacht umstellen. In welcher Höhe? „Normale Mieten wären unbezahlbar“, sagt Greger und betont, dass sie keinen Cent an Zuschuss für ihren Kulturbetrieb bekommt. Trotzdem muss gefeiert werden. Denn: „Wunder gibt es immer wieder. Wenn sie dir begegnen, dann musst du sie auch sehen.“

David Costanzo

Auch interessant

Kommentare