Deprimierendes Gutachten

München: Schlussverkauf am Wohnungsmarkt!

+
Ein Neubauviertel in Pasing. Die Grundstücks-Preise für Mehrfamilienhäuser stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent.

München - In München sind immer weniger Wohnungen und Eigenheime auf dem Markt. Die Folge: Schlussverkauf, und zwar mit steigenden Preisen. Das ermittelte der Gutachterausschuss der Stadt im ersten Halbjahr.

Für eine Wohnung blätterte man in Durchschnittslagen 5600 Euro pro Quadratmeter hin, in guten Wohnlagen waren es 6450 Euro im Neubau, 7000 Euro im Altbau. Und es wurden zu wenig neue Häuser gebaut: Der Flächenumsatz für Mehrfamilienhaus-Grundstücke sank um 36 Prozent!

Die Grundstückspreise für Mehrfamilienhäuser stiegen gleichzeitig um 20 Prozent. Die Flächen für Einfamilienhäuser verteuerten sich um 35 Prozent.

Der Flächenumsatz für Eigenheime sank um zehn Prozent, das Geldvolumen nur um vier Prozent. Dafür wurden 13 Prozent mehr gebrauchte Eigenheime verkauft. Wer ein eigenes Häuschen will, legte für ein bestehendes Reihenmittelhaus 565 000 Euro hin, eine Neubau-Doppelhaushälfte kostete 900 000 Euro!

J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
München: Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt 17-Jährige
München: Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt 17-Jährige

Kommentare