Schmelzwasser: Schuldach bricht ein

+

München - Im Schulzentrum am Gerhart- Hauptmann-Ring ist ein Dach eingebrochen. Ursache war möglicherweise ein Schmelzwasserstau. Verletzt wurde niemand. Das stark beschädigte Gebäude sowie sechs bauähnliche Schulund Hort-Pavillons wurden vorerst gesperrt.

Ein Hausmeister hatte am Freitagvormittag bei einem Kontrollgang den Schaden in einem Klassenzimmer entdeckt und um 11.45 Uhr die Feuerwehr alarmiert. An dem zweigeschossigen Bau der Neuperlacher Mittel- und Förderschule hatte das Flachdach nachgegeben und war auf einer Fläche von rund 30 Quadratmeter eingesackt.

Schuldach eingebrochen

In der Mitte des Kraters hatten sich mehrere hundert Liter Schmelzwasser in der Dichtungsfolie gesammelt. Da das bepflanzte Flachdach aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden konnte, saugte die Feuerwehr dieses Wasser von einer Rettungsbühne aus ab. Anschließend stützten Arbeiter von innen die eingesackte Decke ab, um ein komplettes Einstürzen des Daches zu verhindern.

Als die Feuerwehr gegen 13.30 Uhr abrückte, waren bereits Experten des städtischen Baureferates sowie Statiker vor Ort. Es scheint am wahrscheinlichsten, dass größere Mengen Schmelzwasser infolge der rapiden Tauphase sich gesammelt und die Dachkonstruktion überlastet haben. Das Baureferat wollte jedoch noch keine konkrete Einschätzung dazu abgeben. Es wurden externe Sachverständige mit weiteren Prüfungen beauftragt. Kommende Woche sei mit Ergebnissen zu rechnen, hieß es.

Wegen dieser Unsicherheit reagierte die Stadt jedoch sofort: So wurden umgehend am Freitag zwei baugleiche Hort- Pavillons geschlossen. Einer an der Alfonsstraße in Neuhausen, der zweite an der Wiesentfelser Straße in Neuaubing. In beiden Einrichtungen war trotz der Ferien Betrieb – die Kinder wurden laut dem Schulreferat nach der Sperrung jeweils in benachbarten Gebäuden betreut. Neben diesen beiden Horten werden zudem vier andere bauähnliche Schul-Pavillons im Stadtgebiet überprüft. Stand Freitagabend bleiben voraussichtlich alle sechs Ge bäude auch zum Wochenanfang vorsorglich gesperrt – der beschädigte Pavillon in Neuperlach sowieso.

Zum Start nach den Faschingsferien sollen am Montag aber alle Schüler normal zum Unterricht erscheinen – es wird individuelle Raumlösungen geben, betont das Schulreferat. Alle Schulleitungen seien bereits informiert. An den betroffenen Einrichtungen würden die Schüler gegebenenfalls mit Aushängen informiert, wo sie sich einfinden sollen. Das beschädigte Bauwerk am Gerhart-Hauptmann- Ring mit acht Klassenräumen bleibt indes sicher längere Zeit geschlossen. Dies war trotz noch unklarer Ursache am Freitag bereits absehbar.

SVEN RIEBER

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare