Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

"Schnapsidee": Darum trieb der Mann in der Isar

+
Der Mann wurde am Samstag aus der Isar gerettet

München - Ein Mann ist am Samstag von der Feuerwehr aus der Isar gerettet worden. Mittlerweile hat die Polizei bekannt gegeben, warum der 39-Jährige im Fluss trieb. Die Ermittler sprechen von einer "Schnapsidee".

Am Samstag war der 39-jähriger Mann aus Dingolfing mit einem 31-jährigen Freund bis in die Morgenstunden in München feiern. Gegen 10 Uhr kam ihm an der Reichenbachbrücke im wahrsten Sinne des Wortes eine "Schnapsidee". Er zog sich komplett aus und stieg in die Isar, obwohl er dabei von einer Passantin gewarnt wurde. In der Isar erfasste ihn die Strömung, und es war ihm aufgrund der Fließgeschwindigkeit nicht mehr möglich, das Ufer zu erreichen.

Mann an Corneliusbrücke aus Isar gerettet

Mann an Corneliusbrücke aus Isar gerettet

Auf Höhe der Corneliusbrücke warfen ihm aufmerksame Passanten einen Rettungsring zu. An diesem konnte er sich festhalten, bis er von der Feuerwehr geborgen wurde. Im Rettungswagen wurde bei dem Verunfallten eine Körpertemperatur von 28 Grad gemessen.

Diese starke Unterkühlung führte auch zu einer fast vollständigen Bewegungseinschränkung. Der alkoholisierte Mann hatte jedoch Glück im Unglück, denn er befand sich in der Isar in konkreter Lebensgefahr. Seine Rettung hat er nicht zuletzt dem beherzten Eingreifen der Passanten an der Corneliusbrücke zu verdanken. Mittlerweile befindet er sich auf dem Weg der Besserung.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion