Winter hat München im Griff

Schnee-Chaos! S-Bahnen, Züge und Ampeln fallen aus

+
Bibbern und warten: Schneefall und eisiger Wind verlangten den am Bahnsteig wartenden Fahrgästen am Montag einiges ab.

München - Knackiger Frost, Schneefall und vor allem Schneeverwehungen haben am Montag im Großraum München erwartungsgemäß zu Ausfällen bei Fern- und Regionalzügen sowie bei der S-Bahn geführt.

Wer konnte, eilte ins nächste Café oder Restaurant in und um den Hauptbahnhof.

Das packt die stärkste Weichenheizung nicht mehr: Knackiger Frost, Schneefall und vor allem Schneeverwehungen haben am Montag im Großraum München erwartungsgemäß zu Ausfällen bei Fern- und Regionalzügen sowie bei der S-Bahn geführt. Auch Ampeln – wie zum Beispiel in der Holzapfelstraße (Westend) – versagten den Dienst. Hier übernahm die Polizei die Verkehrsregelung.

Viele Anzeigentafeln in den Münchner S-Bahnhöfen zeigten gestern Verspätungen und Umleitungen an.

Auf der eingleisigen Strecke von Füssen nach Kochel und Seeshaupt sowie am S-Bahnhof in Olching und mittags auch noch im Bahnhof Buchloe wehte der Wind solche Mengen Schnee auf die Weichen, dass die Heizung nichts mehr nutzte. „Die haben unsere Mitarbeiter dann freigefegt“, erklärte ein Sprecher der Bahn in München. Rund ein Dutzend der insgesamt 8000 beheizten Weichen im 6000 Kilometer langen bayerischen Bahnnetz mussten von Eisklumpen und Schnee befreit werden. Auf manchen Strecken kam es zu bis zu 40 Minuten Verspätungen. Zehn Fernzüge kamen gar nicht oder mit großer Verspätung in München an, weil im Norden der Republik umgestürzte Bäume die Strecken blockierten. In Laim (ab 8.20 Uhr) und auf der Strecke der Flughafen-S-Bahn S8 (ab 4.30 Uhr) sorgten Notarzt- und Polizeieinsätze für zusätzliche Probleme. Bis zum Mittag normalisierte sich die Lage zumindest bei der S-Bahn wieder. Die Reisenden trugen es mit Fassung – wie ein Mann auf dem Weg ins Allgäu, der über seinen eigen Witz lachen musste: „Mein Zug hat eine Stunde Verspätung. Das wirft mich nicht aus der Bahn.“

Auf den Autobahnen um München und auch in der Stadt kam es lediglich zu kleineren Unfällen und kaum Staus. Hier macht sich die Ferienzeit wohltuend bemerkbar.

Auch kein Spaß: Polizisten regelten den Verkehr im Westend.

Auch am Münchner Flughafen kam es zu Verspätungen von bis zu 20 Minuten. Nach Angaben des Airport-Sprechers Robert Wilhelm lag das vor allem daran, dass die Flugzeuge gestern enteist werden mussten. Beide Start- und Landebahnen waren in Betrieb – allerdings mit erheblichem Einsatz. Bereits am Samstag waren alle Bahnen dreimal vom Schnee geräumt worden. Auch am Dienstag soll es weiter schneien.

Lesen Sie auch: Chaos! Schnee-Ticker vom Montag zum Nachlesen

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare