Frau erleidet viele Brüche

Radler rast Rollstuhlfahrerin um und flüchtet

München - Ein unbekannter Radler hat eine Rollstuhlfahrerin umgefahren und sie dabei schwer verletzt. Doch anstatt seine Personalien zu hinterlassen, flüchtete der Mann.

Bereits am Sonntag, den 15. Juli gegen 13.55 Uhr, fuhr eine 34 Jahre alte Frau mit ihrem motorisierten Krankenfahrstuhl den Schneeheideanger entlang.

Auf Höhe der Hausnummer vier kam ein bislang unbekannter Mountainbiker von rechts angeradelt und fuhr ungebremst gegen den Krankenfahrstuhl der jungen Frau. Der Mann stürzte, die Rollstuhlfahrerin verletzte sich am rechten Fuß.

Zunächst kümmerte sich der Radfahrer mit umstehenden Zeugen noch um die verletzte Frau. Doch anstatt auf die Polizei zu warten und seine Personalien zu hinterlassen, stieg der etwa 30 Jahre alte Mann wieder auf sein Mountainbike und fuhr weiter. Später stellte sich heraus, dass sich die 34- Jährige ihren Fuß mehrfach gebrochen hatte.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können - der Unbekannte war etwa 185 Zentimeter groß und von südländischem Typ - werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen. 1414. Radfahrerin

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare