Schock im Flieger! Maffay muss notlanden

+
Peter Maffay.

München - Wie heißt es in Peter Maffays Hit Über sieben Brücken musst du geh’n? „Manchmal ist mir kalt und manchmal heiß.“ So ging es dem Rocksänger am vergangenen Donnerstag, als er fast aus allen Wolken fiel.

 Maffay musste notlanden! Der 61-Jährige war in Rügen gestartet, später fiel in der einmotorigen Maschine plötzlich der Öldruck massiv ab. „Wir müssen runtergehen und das überprüfen“, teilte der Pilot mit. Die einmotorige Maschine steuerte den nächsten Flughafen an – Köln/Bonn.

Und Maffay? Blieb gelassen. Der tz sagte er: „Der Vogel wollte einfach nicht mehr. Ich hab’ den Flughafen ja gesehen und einfach nur gehofft, dass wir das packen. Zum Glück hat es nicht gebrannt, das könnte ja sein, wenn die Maschine heißläuft. Das wäre nochmal etwas anderes gewesen. Ich kenne das ja als Motorradfahrer“, grinst er spitzbübisch.

Peter Maffay flog in einer solchen einmotorigen Maschine des Typs Piper Malibu

Dennoch: Auf die leichte Schulter nimmt der Rockstar den Vorfall nicht. „Wir mussten runter, aber schnell. In so einem Augenblick macht man sich schon Gedanken: Habe ich die Zeit immer sinnvoll genutzt? Manchmal kollidiert die Zeitplanung mit dem, was man eigentlich machen will. Man wertet die Zeichen der Zeit nicht richtig. Das passiert jedem von uns.“ Ziemlich gut nachdenken müsse man, wie man die Zeit gestaltet, die einem zur Verfügung steht – und mit wem. „Mein Sohn ist jetzt acht, ich bin 62. Man muss sich gut überlegen, wie man das hinkriegt – noch dazu bei meinem doch recht anstrengenden Berufsleben.“

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Es ging alles gut – um 16.14 Uhr setzte die Piper Malibu (Reisegeschwindigkeit: knapp 400 km/h), ein Geschäftsflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper Aircraft Corporation, sicher auf. Maffay und seine Begleiter wurden auf dem Rollfeld empfangen und zum Terminal geleitet. Verletzt wurde niemand.

Ein Wink des Schicksals, könnte man meinen. Denn am Montag stellte Peter Maffay zusammen mit dem Schauspieler Rufus Beck seine neue Tabaluga-Show in München vor – und in dem neuen Abenteuer des kleinen grünen Drachens geht es um das Phänomen Zeit. Wie man sie sinnvoll nützt, was die Zeit eigentlich ist, ob man Herr oder Knecht der Zeit ist.

Peter Maffay, der an Bord ziemlich cool geblieben war, wird sich seit vergangenem Donnerstag nochmals intensiver mit diesem zeitlosen Thema auseinandersetzen.

Matthias Bieber

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare