Schranne eröffnet: Das sind die größten Mieter

+
Noven Novosel in seinem neuen Reich

München - Käfers Delikatessenmarkt und der Steirerladen sind die größten Mieter der neuen Schrannenhalle. Kurz vor der Eröffnung des Gourmettempels stellen wir Ihnen die beiden Geschäfte vor.

Zwei Platzhirsche auf zwei Emporen unter einem Dach: Käfers Delikatessenmarkt und der Steirerladen sind auf insgesamt 1700 Quadratmetern die größten Mieter der neuen Schrannenhalle, die morgen Eröffnung feiert! An Konkurrenz denkt keiner – man spricht von gegenseitiger „Ergänzung“.

Auf der vorderen Galerie lockt Käfer-Koch Stefan Meindl in der Marktküche mit Fisch und Fleisch direkt vom Grill sowie mit täglich wechselnden Tagesangeboten. Im Erdgeschoss können frische Delikatessen direkt verzehrt oder gekauft werden. Ein Highlight für den Gaumen: handgemachte Pasta aus einer kleinen Münchner Manufaktur. „Wir bieten den Münchnern an einem der schönsten Plätze der Stadt Lebensmittel für den täglichen Einkauf. Faire Preise sind uns besonders wichtig – wir möchten uns ins Viertel integrieren, eine Markthalle für alle Nachbarn!“, erklärt Michael Käfer.

Ein eigenes Reich nimmt auch der Steirerladen auf der gegenüberliegenden Galerie auf 300 Quadratmetern ein: 18 Schreiner und Mitarbeiter bauen seit zwei Tagen in letzter Minute das Sortiment auf. „An Schlaf ist vor der Eröffnung kaum zu denken. Aber wir schaffen das, ich bin zufrieden. Besonders über das gute Marktkonzept der neuen Schranne“, so Betreiber Neven Novosel (46). Seinen Laden beschreibt der Gastronom als „riesigen Tante Emma-Laden“: Im Sortiment finden Feinschmecker edle Weine von Top-Winzern, besten Vulcano Rohschinken, 150 Honigsorten und handgeschöpfte Schokolade – alles von kleinen Bauernhöfen in der Steiermark, zu denen Novosel persönlichen Kontakt pflegt.

Neben den beiden größten Mietern warten 20 weitere Standl mit verführerischen Leckereien auf Ihren Besuch! Ab Donnerstag um 15 Uhr heißt’s in der Schranne endlich: Eintreten und Staunen!

C. Lewinsky

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare