Knast für Schrecken der Kleingartler

+
Abdel­ghaffar Z. (34) schweigt.

München - Abdelghaffar Z. hat es in seiner Einbrecher-Karriere zu 61 Einbrüchen gebracht. Er war der Schrecken der Kleingartler und muss jetzt hinter Gitter.

Was die Zahl seiner Einbrüche betrifft, ist der Tunesier Abdel­ghaffar Z. (34) sicher Rekordhalter in München: Sage und schreibe 61 Einbrüche bzw. Einbruchs-Versuche legt ihm die Staatsanwaltschaft im jüngsten Prozess vor dem Landgericht zur Last!

Die Beute war in den meisten Fällen eher lächerlich: Manchmal gab er sich mit Schokolade, ein paar Bonbons oder einer Flasche Bier zufrieden. Abdelghaffar Z. war 2010 auf frischer Tat in einem Schreibwarengeschäft ertappt worden. Für diese und einer Zahl weiterer Einbrüche muss er drei Jahre und vier Monate sitzen.

Die Polizei ermittelte weiter, wertete DNA-Spuren und Fingerabdrücke aus. Ergebnis: 2009 war er der Schrecken der Kleingartler in München. Reihenweise brach er Gartenhäusl und Sportgaststätten auf. Der Sachschaden war in den meisten Fällen viel größer als die Beute. Z. schweigt vor Gericht.

Ebu.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion