Zeichen gegen Fremdenhass

"Schrei nach Liebe": Flashmob in München gegen Rechts

+
Auch in Stuttgart gab es einen entsprechenden Flashmob: Eine Teilnehmerin am Flashmob "Aktion Arschloch" hält am auf dem Schlossplatz ein ironisches Plakat mit der Aufschrift "Arabische Zahlen an deutschen Schulen nicht mit mir".

München/Nürnberg - Mit einer bundesweiten Gesangseinlage haben Teilnehmer eines Flashmobs am Samstag ein Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt.

In mehreren deutschen Großstädten haben Menschen am Samstag mit dem Anti-Nazi-Song „Schrei nach Liebe“ gegen Fremdenhass demonstriert. In Stuttgart wurden bei einer Demo der Initiative #AktionArschloch Teilnehmer, die Rechtsextremisten mimten, symbolisch vom Rest der Gruppe umgestimmt. In München und Nürnberg trafen sich insgesamt rund 200 Demonstranten, um das Lied der Berliner Punkrock-Band Die Ärzte gemeinsam zu singen.

Der mehr als 20 Jahre alte Song stürmt derzeit mitten in der Flüchtlingskrise an die Spitze der Charts - gepusht von der #AktionArschloch. Die Initiative hatte zum Ziel, den legendären Song mit den Zeilen „Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe. Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit“ als Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit wieder in die Hitlisten zu bringen. Die Ärzte spenden Einnahmen aus dem Lied an die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Flüchtlingssituation in München finden Sie hier!

Bilder: Tausende Flüchtlinge erreichen München

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Raubüberfall auf Internetcafé: Zufall führt Polizei zu Tätern
Raubüberfall auf Internetcafé: Zufall führt Polizei zu Tätern

Kommentare