Corona: Boris Johnson auf Intensivstation verlegt - große Sorge um britischen Premier

Corona: Boris Johnson auf Intensivstation verlegt - große Sorge um britischen Premier

1-Euro-Jobber bedroht Lehrerin: Polizeieinsatz am Planegger Gymnasium

+
Schüler des FLG folgen einem Polizisten.

Planegg - Polizeieinsatz am Feodor-Lynen-Gymnasium in Planegg: Ein 38-Jähriger aus dem südlichen Landkreis München hat am Donnerstagmittag eine Lehrerin mit einem Messer bedroht - weil er in sie verliebt ist.

Der Link

zum FLG in Planegg

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Täter um einen 1-Euro-Jobber, der sich schon vor längerer Zeit in eine 27 Jahre alte Lehrerin, die am FLG Spanisch unterrichtet, verliebt hatte. Weil er der Frau auch nachgestellt, ihren Freund bedroht und sie beleidigt hatte, erstattete die Pädagogin im Mai Anzeige. Zu diesem Zeitpunkt beendete die Schulleitung das Arbeitsverhältnis mit dem Mann aus dem südlichen Landkreis München, der bis zu diesem Zeitpunkt als 1-Euro-Jobber kleinere Büro- und Kopierarbeiten für die Schule verrichtet hatte.

Stalker bedroht Lehrerin mit Messer

Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Polizeieinsatz am Feodor-Lynen-Gymnasium in Planegg: Ein 38-Jähriger aus dem südlichen Landkreis München hat am Donnerstagmittag eine Lehrerin mit einem Messer bedroht - weil er in sie verliebt ist. © Sauer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
900 Schüler wurden zur Sicherheit evakuiert. © Sauer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Währenddessen überwältigte die Polizei den Täter. © Sauer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Der hatte die 27-jährige Lehrerin im Lehrerzimmer bedroht. © Sauer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Der Täter ist ein 1-Euro-Jobber, der bis Mai an der Schule gearbeitet hat. © Sauer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Polizeiautos vor dem Schulgebäude. © Kurzendörfer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Das Lehrerzimmer des FLG im ersten Stock. © Kurzendörfer
Stalker bedroht Lehrerin mit Messer
Dort hatte der Täter die Lehrerin festgehalten. © Kurzendörfer
Das Tatmesser.

Seither hatte die Lehrerin nichts mehr von ihrem Stalker gehört - bis er am Donnerstag in die Schule stürmte. Laut Polizei packte der Täter die 27-Jährige am Handgelenk und zerrte sie mit einem Messer bewaffnet ins Lehrerzimmer. Dort befanden sich Kollegen des Opfers, die die Polizei alarmierten und versuchten, den Mann zu beruhigen. Als die Beamten der örtlichen Polizei eintrafen, verhandelten sie mit dem 38-Jährigen, dem im Mai ein Hausverbot für die Schule ausgesprochen worden war. Während des Gesprächs legte der Täter für einen kurzen Moment sein Messer auf einen Tisch. Diese Gelegenheit nutzten die Beamten und überwältigten den 38-Jährigen.

Sicherheitshalber wurden die 900 Schüler evakuiert und in die Aula und ins Freie gebracht - professionell und geräuschlos, lobte die Polizei. Aus München war bereits eine Verhandlungstruppe und das Sondereinsatzkommando unterwegs. Weil der Täter von der Polizei aber überwältigt wurde, wurden die Beamten wieder zurückbeordert. Verletzt wurde niemand.

Gegen 12.30 Uhr gab die Schuldirektorin per Lautsprecherdurchsage eine Entwarnung.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Stichwahl in München 2020: Ergebnis vollständig ausgezählt - Dieter Reiter bleibt OB
Stichwahl in München 2020: Ergebnis vollständig ausgezählt - Dieter Reiter bleibt OB
Kommunalwahl in München 2020: Alle Ergebnisse der Oberbürgermeister-Wahl
Kommunalwahl in München 2020: Alle Ergebnisse der Oberbürgermeister-Wahl
Corona in München: Diese Geschäfte haben geöffnet - Eine große Übersicht
Corona in München: Diese Geschäfte haben geöffnet - Eine große Übersicht

Kommentare