Schülerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Berg am Laim - Wegen eines leichtsinnigen Fehlers hätte ein Schulkind beinahe sein Leben verloren.

Am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr befand sich eine neunjährige Schülerin mit ihrer Freundin auf dem Nachhauseweg. Als sich die beiden am Innsbrucker Ring trennten, wollte die 9-Jährige diese Straße auf Höhe der Mühldorfstraße überqueren -  obwohl sich in diesem Bereich eine Fußgängerunterführung befindet. Zeugen zufolge lief die Schülerin schnell über die drei Fahrstreifen für die südwestliche Fahrtrichtung und blieb auf dem Grünstreifen in der Fahrbahnmitte stehen.

Plötzlich drehte sie sich um und rannte, ohne auf den Fahrverkehr zu achten, wieder zurück. Dabei wurde sie von einem Skoda eines 29-jährigen Dortmunders frontal erfasst. Durch den Unfall erlitt das Mädchen schwere Verletzungen. Sie brach sich ein Sprunggelenk, ihr Nasenbein und schlug sich mehrere Zähne aus.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare