Dreiste Unfallflucht

Zwei Schüler vom Rad gefahren - und abgehauen

München - Dreiste Unfallflucht in Neuperlach: Ein Mann hat beim Abbiegen zwei Schulkinder auf ihren Rädern angefahren. Die Kinder fielen hin, der Unbekannte fuhr weiter.

Es ist eine besonders dreiste Form der Unfallflucht, die die Polizei mitteilt. Zwei 13-jährige Schüler fuhren am Donnerstagmorgen auf dem Radweg der Qiddestraße in Neuperlach. Die beiden wollten die Kreuzung zur Albert-Schweitzer-Straße überqueren. Die Ampel zeigte für sie Grünlicht.

Schüler erlitten Schürfwunden und Prellungen

Zur gleichen Zeit fuhr dort ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer mit einem dunklen Fahrzeug, der an der Kreuzung ebenfalls in die Albert-Schweitzer-Straße abbiegen wollte. Beim Abbiegen übersah der Fahrer anscheinend die beiden Schüler, so dass es zu einem Zusammenprall kam. Bei dem Unfall erlitten die Schüler Schürfwunden und Prellungen. Der Fahrer flüchtete mit seinem Fahrzeug nach dem Unfall ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die Polizei sucht Zeugen

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando (Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefon 089/6216-3322) in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare