Schwerste Kopfverletzungen

Radfahrer in Schwabing verunglückt

München - Ein Radfahrer ist in Schwabing mit einem parkenden Auto kollidiert und gestürzt. Er zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu, Helm trug er keinen. 

Der folgenschwere Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 10.45 Uhr in der Barerstraße. Ein 48-jähriger Mann hatte seinen Ford ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug übersah er einen von hinten heranfahrenden 61-jährigen Franzosen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, streifte den Autofahrer und stürzte schließlich mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn.

Beim Sturz zog sich der Radfahrer - er trug keinen Fahrradhelm - schwerste Kopfverletzungen zu. Im Krankenhaus wurde er sofort intensivmedizinisch versorgt. Der Autofahrer wurde nicht verletzt. Die Barerstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme stadtauswärts gesperrt. Der Trambahnverkehr in Richtung stadteinwärts konnte um 11.15 Uhr wieder freigegeben werden. Der Fahrverkehr wurde örtlich umgeleitet.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion