In der Türkenstraße

Schwabing: Buchhandlung schließt nach 150 Jahren

+
Nach Weihnachten startet der große Räumungsverkauf in der Traditions-Buchhandlung Goltz.

München - Die Traditions-Buchhandlung Goltz (Türkenstraße 36) ist ­jedem kunst- und kulturinteressierten Münchner ein fester Begriff. Seit knapp 150 Jahren gibt es sie - jetzt macht sie zu.

Die Traditions-Buchhandlung Goltz (Türkenstraße 36) ist ­jedem kunst- und kulturinteressierten Münchner ein fester Begriff. Seit knapp 150 Jahren gibt es sie, seit 102 Jahren ist sie in der Hand der Goltz-Familie. Vor 32 Jahren übernahm Enkel Thomas Goltz (64) zusammen mit seiner Schwester das Erbe seines Großvaters Hans, seit 2003 führt er das Geschäft in Eigen­regie.

Doch dieses Stück München ist bald Geschichte: Am 19. Januar ist Schluss! Ab 27. Dezember heißt es: Alles muss raus – die Bücher und auch die Einrichtung!

Der Grund: das Internet. „Bis 2001 lief alles sehr gut, dann ging’s bergab“, erklärt Thomas Goltz gefasst. „Schon der fünfte Harry-Potter-Band (erschien 2003, d. Red.) verkaufte sich über eine Millionen Mal im Internet. Duden und Atlanten braucht kein Mensch mehr.“

Thomas Goltz beugt sich der übermächtigen Internet-Konkurrenz und schließt seine Traditionsbuchhandlung in der Türkenstraße, die seit 150 Jahren besteht

Goltz ist nicht alleine: In den vergangenen Jahren mussten etliche Münchner Buchhandlungen Insolvenz anmelden. Der Buchhändler spricht von drei bis vier pro Woche! Das will er vermeiden und zieht die Reißleine. „Gerade noch rechtzeitig“, wie er sagt. „Das Internet ist weiter auf dem Vormarsch, bereits jetzt werden 54 Prozent der Buchverkäufe über Amazon oder über die Verlage selbst getätigt. Spätestens im nächsten Jahr kann man nicht mehr kostendeckend in Buchhandlungen arbeiten.“

Goltz sah das Ende nahen. „Es ist sehr schade, und ich mache es nicht gerne.“ Die Stammkunden sind fassunglos. Der Buchladen-Chef erinnert sich an etliche Kunden. „Sie sagen: Das kann doch nicht wahr sein, dass die ganzen besonderen Buch­läden zumachen müssen!“ Auf die Bitte, das Geschäft noch weiterzuführen, sagt der 64-Jährige schlicht: „Gebt mir 3000 Euro Miete pro Monat – und es würde trotzdem nicht helfen.“ Trauert er? „Trauer ist ein zu starkes Wort.“ Seine Pläne nach dem Aus stehen noch nicht fest. Rente? „Das ist zu unbefriedigend.“

Räumungsverkauf: vom 27.12. bis 19.1., Buchhandlung Goltz, Türkenstraße 36. In dieser Zeit ist montags bis samstags von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Infos gibt’s auch unter www.goltz.de

Lara Braml

auch interessant

Meistgelesen

Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen bei S-Bahn
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen bei S-Bahn
Münchner Tagesmutter verhaftet: Livestream von Polizei-PK
Münchner Tagesmutter verhaftet: Livestream von Polizei-PK
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare