Bei Abbauarbeiten

Hand in Seil verheddert: Mann drei Finger abgetrennt

München - Drei Finger abgetrennt hat sich ein Mann am Donnerstagabend, als er einen Messestand abbauen wollte: Seine Hand verhedderte sich in dem Stahlseil eines Lamenanhängers.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall am Donnerstag um 19.30 Uhr. Der 34- jähriger Münchner befand sich in einer Messehalle in der Lilienthalallee in Freimann und war dort gerade mit den Abbauarbeiten eines Messestandes beschäftigt. Dafür stand er auf einer fahrbaren Arbeitsbühne.

Der Mann wollte einen Lampenanhänger, der an drei Stahlseilen befestigt war, von der Decke nach unten ablassen. Dabei verwickelte er sich mit drei Fingern seiner rechten Hand in einem der Stahlseile und dabei wurden ihm drei Finger abgetrennt.

Ein Kollege, der das mitbekam, rief sofort den Polizeinotruf. Der 34-Jährige wurde vom Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare