Abbiege-Unfall

Autofahrer übersieht Radler (46): Schwer verletzt 

Unfall an der Domagkstraße: Beim Abbiegen übersieht ein Autofahrer einen Radler. Der stürzt und erleidet schwere Kopfverletzungen. 

München - Wie die Polizei berichtet, fuhr der 31-Jährige aus dem nördlichen Münchner Landkreis am Mittwoch, 10. Mai 2017, gegen 7.30 Uhr, mit seinem Opel auf der Domagkstraße in Richtung Nordfriedhof. Beim Abbiegen in die Weimarer Straße erkannte er einen entgegenkommenden Radfahrer (46) zu spät. Der Radler war dort erlaubterweise auf dem Gehweg gefahren. Das Fahrrad wurde erfasst und der Radfahrer stürzte auf die Fahrbahn. Der 46-Jährige zog sich schwere Verletzungen, unter anderem im Kopfbereich, zu. Er hatte keinen Helm getragen.  

Er wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der 31-Jährige gab bei der Unfallaufnahme an, dass er offenbar kurzzeitig von der Sonne geblendet wurde.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare