Krankenhaus

Arbeitsunfall: Zwei Männer von 120 Grad heißem Dampf verbrüht

München - Zwei Mitarbeiter einer Münchner Anlagenproduktionsfirma sind am Mittwoch an ihrem Arbeitsplatz verletzt worden. Bei einer Überprüfung passierte es.

Bei einem Betriebsunfall sind nach Angaben der Münchner Polizei am Mittwoch zwei Mitarbeiter einer Anlagenproduktionsfirma in der Weimarerstraße verletzt worden. Die beiden wollten gerade eine Anlage überprüfen, als sich die Steckverbindung zwischen zwei Schläuchen von selbst gelöst hat: Heraus schoss 120 Grad heißer Wasserdampf. Die beiden Mitarbeiter mussten mit Verbrühungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, konnten aber nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden.

Die Polizei untersucht nun, wie es zu dem Unfall kam und ob alle Vorschriften zur Unfallverhütung am Arbeitsplatz eingehalten worden sind.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bekanntem Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Bekanntem Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Schaufenster-Botschaft soll jammernde Münchner zum Nachdenken anregen - hoffentlich mit Erfolg
Schaufenster-Botschaft soll jammernde Münchner zum Nachdenken anregen - hoffentlich mit Erfolg
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Bekannte Wirtschaft am Marienplatz führt Biesel-Maut für Touristen ein
Bekannte Wirtschaft am Marienplatz führt Biesel-Maut für Touristen ein

Kommentare