Krankenhaus

Arbeitsunfall: Zwei Männer von 120 Grad heißem Dampf verbrüht

München - Zwei Mitarbeiter einer Münchner Anlagenproduktionsfirma sind am Mittwoch an ihrem Arbeitsplatz verletzt worden. Bei einer Überprüfung passierte es.

Bei einem Betriebsunfall sind nach Angaben der Münchner Polizei am Mittwoch zwei Mitarbeiter einer Anlagenproduktionsfirma in der Weimarerstraße verletzt worden. Die beiden wollten gerade eine Anlage überprüfen, als sich die Steckverbindung zwischen zwei Schläuchen von selbst gelöst hat: Heraus schoss 120 Grad heißer Wasserdampf. Die beiden Mitarbeiter mussten mit Verbrühungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, konnten aber nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden.

Die Polizei untersucht nun, wie es zu dem Unfall kam und ob alle Vorschriften zur Unfallverhütung am Arbeitsplatz eingehalten worden sind.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Räuber hält ihr Pistole an Kopf: Ungerührte Münchnerin (84) feuert bairische Schimpftirade ab
Räuber hält ihr Pistole an Kopf: Ungerührte Münchnerin (84) feuert bairische Schimpftirade ab
Auf Autobahn: Porsche-Fahrer nimmt sich Vordermann zur Brust - Aktion schlägt hohe Wellen
Auf Autobahn: Porsche-Fahrer nimmt sich Vordermann zur Brust - Aktion schlägt hohe Wellen
Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Milliardärs-Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Region
Milliardärs-Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Region

Kommentare