Sturz aus vier Metern Höhe

Gerüst gibt nach: Bauarbeiter wird schwer verletzt

+

Ein Bauarbeiter (30) stürzt auf einer Baustelle in Schwabing aus vier Metern Höhe ab. Er erleidet mehrere Brüche. Wie sich heraustellt, waren tragende Teile des Gerüstes beschädigt.

München - Wie die Polizei berichtet, war der 30 Jahre alter Gerüstbauer am Donnerstag, 6. April 2017, gegen 12.10 Uhr auf einer Baustelle in der Berliner Straße in Schwabing. Er stand auf einem Gerüst in etwa vier Metern Höhe. Tragende Rohre auf der Innenseite des Gerüstes waren beschädigt, eines der Rohre klappten plötzlich weg und der Mann fiel mitsamt den Holzbrettern auf denen er stand zu Boden.   

Der 30-Jährige, der aus dem Landkreis Nordsachsen stammt, zog sich mehrere Brüche an Armen und Beinen zu. Er wurde vom Notarzt auf der Baustelle erstversorgt und danach zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Beamte der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) nahmen den Unfall auf und haben außerdem Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare