Kuriose Ruhestörung

Betrunkener Autofahrer wird wegen zu lauter Musik geschnappt

Mitten in der Nacht fährt vor dem Haus plötzlich ein Auto vor, aus dem laute Musik schallt. Die Anwohner rufen die Polizei, die stellt einen gröberen Verstoß als Ruhestörung fest. 

München - Wie die Polizei berichtet, meldeten sich Anwohner aus der Hörwarthstraße am Donnerstag, 18. Mai 2017 gegen 4.10 Uhr. Sie berichteten von einem schwarzen Pkw, der vor dem Haus gehalten hatte und aus dem laute Musik dröhnte. Eine Polizeistreife begab sich dorthin, um die Nachtruhe der Anwohner wiederherzustellen.

Um die nächtliche Ruhe wieder herzustellen, begab sich eine Polizeistreife dorthin. Bei der Kontrolle des 24-jährigen Autofahrers, stellte sich heraus, dass dieser unter starkem Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von weit über einer Promille. Um den genauen Alkoholwert zu bestimmen, musste der Mann mit zur Blutentnahme im Institut für Rechtsmedizin. Gegen den 24-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstellt und sein Führerschein sichergestellt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unverschämte Antwort auf S-Bahn-Beschwerde - aber hier stimmt was nicht
Unverschämte Antwort auf S-Bahn-Beschwerde - aber hier stimmt was nicht
Krähen-Plage im Englischen Garten: Parkchef verteidigt sein Revier
Krähen-Plage im Englischen Garten: Parkchef verteidigt sein Revier

Kommentare