Mysteriöse Aktion - Polizei sucht Täter

Euro-Industriepark: 72 Bäume gefällt und gestohlen

+
Wer hat Anfang Januar beobachtet, wie diese Bäume an der Maria-Probst-Straße gerodet wurden?

München - Die mysteriöse Rodung eines städtischen Grundstückes in Freimann beschäftigt die Verwaltung und die Polizei in München. 72 Bäume auf 2000 Quadratmeter wurden geklaut.

Vermutlich innerhalb der ersten Januar-Woche haben Unbekannte an der Maria-Probst-Straße einen etwa 2000 Quadratmeter großen Gehölzbestand in einer öffentlichen Grünfläche – ein Biotop – komplett abgeholzt!

Mitarbeiter des Gartenbau-Referates zählten 72 abgesägte Baumstümpfe – überwiegend von Weiden und Pappeln – und zahlreiche Büsche. Fest steht: Dieser Eingriff steht in keinem Zusammenhang mit den in den Wintermonaten laufenden stadtweiten Baumpflegemaßnahmen des Gartenbau-Referats.

Die Stadt hat Anzeige gegen Unbekannt gestellt und will vom Verursacher Schadensersatz fordern – sollte er denn ermittelt werden können. Die Schadenshöhe konnte das Baureferates noch nicht beziffern. Auch zu den Tätern und den Hintergründen gibt es bislang keine gesicherten Hinweise.

Klar ist: Die Arbeiten müssen je nach Anzahl der Helfer Stunden oder gar Tage lang gedauert haben. Augenzeugen, die an der Maria-Probst-Straße (am Rande des Euro-Industrieparks) Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Sven Rieber

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare