Polizeieinsatz

Fliegerbombe an der Ungererstraße entdeckt

+
250 Kilogramm wiegt die Fliegerbombe, die am Donnerstag bei Bauarbeiten in München an der Ungererstraße entdeckt wurde.

Bauarbeiter haben am Donnerstagnachmittag an der Ungererstraße eine explosive Entdeckung gemacht: eine Fliegerbombe.

München - Polizeieinsatz an der Ungererstraße: Bei Bauarbeiten ist am späten Donnerstagnachmittag nahe des Nordfriedhofs eine Fliegerbombe entdeckt worden. Der Kampfmittelräumdienst ist vor Ort.

Nach bisherigen Informationen handelt es sich um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe, die auf einer Baustelle an der Ungererstraße in der Nähe des Ibis-Hotels gefunden wurde. Vorläufig soll außer der Absicherung der Fundstelle wohl noch nichts weiter unternommen werden. Laut Polizei soll die Bombe erst am Samstag entschärft werden.

„Da laut Kampfmittelräumdienst von der Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gegenwärtig keine Gefahr ausgeht, ist die Entschärfung für Samstag, 25.März am frühen Nachmittag geplant“, berichtet die Feuerwehr. Der Sprengmeister legte nach erster Begutachtung der Fliegerbombe einen Sicherheitsbereich von 500 Metern rund um den Fundort fest, so die Feuerwehr weiter. 

Für Samstag wurden von den Verantwortlichen detaillierte Informationen zum exakten Evakuierungsbereich und dem Räumungsbeginn angekündgt.

Derzeit gibt es keine Verkehrsbehinderungen rund um den Fundort an der Ungererstraße, so die Polizei.

Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen

Kommentare