Kriminalpolizei ermittelt

Freimann: Feuerteufel zündet Keller und Wohnung an

Kellerbrand Freimann
1 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
2 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
3 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
4 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
5 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
6 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
7 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.
Kellerbrand Freimann
8 von 8
Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus in der Situlistraße gleich zwei Brandherde löschen.

München - Am Sonntag musste die Feuerwehr in einem Haus gleich zwei Brandherde löschen. Der Verdacht: Es handelt sich um Brandstiftung.

Als die Feuerwehr am Sonntag gegen 10.45 Uhr zu einem Wohnhaus in Freimann gerufen wurde, gingen die Einsatzkräfte noch von einem Kellerbrand aus. 

Am Haus angekommen, merkten sie schnell: Hier brennt es an gleich zwei Orten. Ein Teil löschte den Brand im Keller, während ein anderer Trupp in den ersten Stock des Hauses stürmte. Als niemand die Tür öffnete, brachen sie die Tür zu dem Ein-Zimmer-Appartement mit Gewalt auf. Dort schlugen ihnen bereits die Flammen entgegen. 

Nach dem Löscharbeiten bot sich der Feuerwehr ein verheerendes Bild: Das Kellerabteil war völlig rußbedeckt, ein Großteil der Versorgungseinrichtung stark beschädigt. 

Das Appartement im ersten Stock sah nicht viel besser aus.

Die Bewohner des Hauses wurden während des Einsatzes evakuiert und von der Feuerwehr betreut. Zu Schaden kam bei dem Brand niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300.000 Euro. 

Die Brandfahnung des Kriminalkommissariats hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Nach ersten Erkenntnissen können die Beamten eine technische Brandursache ausschließen. Es wird nun wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Narrhalla startet mit festlicher Gala in neue Faschingssaison 
Narrhalla startet mit festlicher Gala in neue Faschingssaison 
Stadt
Der Fasching geht los: Gala-Tanznacht der Narrhalla
Der Fasching geht los: Gala-Tanznacht der Narrhalla

Kommentare