Polizei war gewarnt

Mehrere Anzeigen nach Festival in Freimann - ein 16-Jähriger tanzt besonders aus der Reihe

Die Musik hat ihnen offenbar nicht gereicht, um sich in einen Rausch zu versetzen. Verschiedene Teilnehmer eines Electro-Festivals hatten verbotene Substanzen bei sich. 

München - Am Samstag, 01.12.2018, fand in den Abendstunden ein Electro-Festival in Freimann statt. Im Rahmen dessen wurden durch die Münchner Polizei Drogenkontrollen durchgeführt, da bereits bei zurückliegenden Veranstaltungen gleicher Art Drogenkonsum festgestellt werden konnte. In Folge dessen wurden während der Veranstaltung insgesamt 54 Anzeigen wegen verschiedener Betäubungsmitteldelikte gegen Personen im Alter von 16 bis 42 Jahren aufgenommen. 

Darunter befand sich ein 16-Jähriger, bei dem sowohl Amphetamin wie auch XTC sichergestellt wurden. Er hatte diese gemeinsam mit einem weiteren 16-Jährigen vor Ort konsumiert. Er wurde nach erfolgter Anzeigenaufnahme, nach Rücksprache mit einem Erziehungsberechtigten, vor Ort entlassen. 

Verdächtigte zum Teil aggressiv

Bei den zum Teil sehr aggressiven Tatverdächtigen konnte eine Vielzahl unterschiedlicher Betäubungsmittel sichergestellt werden. Hauptsächlich handelt es sich um Amphetamine, XTC und Kokain, wie die Münchner Polizei berichtet.

20 Personen erhielten aufgrund vorangegangenen Betäubungsmittelkonsums und rüpelhaften Verhaltens ein Hausverbot. Gegen insgesamt elf Betroffene werden weitere Ermittlungen geführt, da der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln im Raum steht. Diese Personen führten Mengen mit sich, welche den Eigenkonsum deutlich überstiegen.

mm/tz

Stadt will Anwohner vor Park-Chaos an Allianz Arena schützen - so dreist umgehen einige das Verbot

Spiele in der Allianz Arena sorgen seit Jahren für Ärger bei Anwohnern. Einfahrten sind zugeparkt und der Parksuchverkehr bringt Lärm und schlechte Luft.

Rubriklistenbild: © dpa / Julian Stähle

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beliebte Schauspielerin tot - Rolle in Münchner-Kultserie machte sie berühmt
Beliebte Schauspielerin tot - Rolle in Münchner-Kultserie machte sie berühmt
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare