Vorfall in Obdachlosenunterkunft

Mann lässt sich von Provokationen nicht beeindrucken - dann wird er mit einem Messer attackiert

+
Ein 49-Jähriger hat einen anderen Mann mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)

Er blieb ganz ruhig, obwohl ihn ein anderer provozieren wollte. Am Ende wurde ein 40-Jähriger dennoch durch einen Messerstich verletzt.

München - Am Dienstag, 18.12.2018, gegen 19.15 Uhr, kam es zwischen zwei Bewohnern in der Küche eines Wohnheimes in der Heidemannstraße zu einem Streit. Das berichtet die Münchner Polizei.

Ein 49-Jähriger provozierte einen 40-Jährigen, indem er mit Essen spielte und dabei drohte, den anderen aufschneiden zu wollen. Der 40-Jährige ließ sich davon nicht beeindrucken, woraufhin der 49-Jährige dem 40-Jährigen mit einem Messer eine tiefe Schnittwunde am Handgelenk zufügte. 

49-Jähriger vor Ort festgenommen

Der 40-Jährige wurde durch den verständigten Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Der 49-Jährige wurde vor Ort festgenommen. Das Tatmesser wurde sichergestellt. 

Der Aggressor wurde der Haftanstalt überstellt. Die Entscheidung des Ermittlungsrichters steht noch aus. Die Tat fand unter Alkoholeinfluss statt.

mm/tz

Lebenswichtige Nachbarschaftshilfe: Aufmerksamer Münchner hat den richtigen Riecher

Der Dank seiner Nachbarin dürfte ihm nach dieser Aktion gewiss sein. Ein aufmerksamer Münchner hat einer 40-Jährigen aus der Patsche geholfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Wunder von Freimann: Lkw überfährt Elfjährige auf Schulweg - dann kommt die große Erleichterung
Wunder von Freimann: Lkw überfährt Elfjährige auf Schulweg - dann kommt die große Erleichterung
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare