Rettungsdienst kann nichts mehr ausrichten

Mann bricht auf Roller zusammen - kurz darauf stirbt er

Ein 58-Jähriger hat während einer Rollerfahrt aus bisher unbekannten Gründen das Bewusststein verloren. Wenig später starb der Münchner.

München - Am Dienstag gegen 22.10 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Münchner mit seinem Motorroller den Fichtenweg in westliche Richtung. An der Kreuzung zum Schlößlanger brach der 58- Jährige aus bislang unbekannten Gründen zusammen, stürzte mit seinem Roller zu Boden und blieb bewusstlos liegen. 

Hinzukommende Passanten verständigten den Rettungsdienst. Der Rollerfahrer wurde unter laufender Reanimation mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Kurz darauf verstarb der 58-Jährige, wie die Münchner Polizei.

mm/tz

Rubriklistenbild: © pa/obs/Delticom AG (Symbolfoto)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In der S-Bahn: Bloßgestellt, weil Ticket angeblich ungültig war
In der S-Bahn: Bloßgestellt, weil Ticket angeblich ungültig war
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt

Kommentare