Große Suchaktion

Zwölfjähriger nach Bayern-Spiel vermisst: Jetzt ist klar, wie der Junge wirklich nach Hause kam

+
Gabriel (12) wurde nach dem Ende des Bayern-Spiels gegen Bremen rund viereinhalb Stunden vermisst.

Schock am frühen Sonntagabend. Nach dem Bayern-Spiel gegen Bremen wurde stundenlang ein zwölfjähriger Bub vermisst. Nun gibt es neue Details.

München - Am Sonntag besuchte ein Zwölfjähriger mit Einverständnis seiner Eltern, gemeinsam mit Bekannten, das Bundesligaspiel des FC Bayern München gegen Werder Bremen. Daraufhin gab es eine große Suchaktion auch über die sozialen Medien. 

Nach dem Spielende, gegen 17.30 Uhr, verlor der Zwölfjährige seine Begleiter aus den Augen. Nachdem eine Absuche des Stadions ohne Erfolg verlief und der Junge auch im Umfeld nicht aufgefunden werden konnte, wurden umfangreiche Suchmaßnahmen, unter Einbindung eines Polizeihubschraubers, der Einsatzhundertschaft und einer Rettungshundestaffel veranlasst.

Noch vor Eintreffen der Hundestaffel meldete sich die Mutter und teilte mit, dass ihr Sohn soeben nach Hause gekommen sei. Er war mit den öffentlichen Verkehrsmitteln selbstständig heimgefahren. Insgesamt 4,5 Stunden wurde der Junge vermisst.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare