Kondolenzbuch liegt im Nordfriedhof aus

Münchner nehmen Abschied von Helmut Dietl

+
Der mit weißen Lilien geschmückte Sarg, ein Gemälde und der geliebte Olivenbaum (ganz rechts) von Regisseur Helmut Dietl stehen bei seiner Trauerfeier in der Aussegnungshalle am Münchner Nordfriedhof.

München - Knapp zwei Wochen nach seinem Tod haben die Münchner am Sonntag bei einer Trauerzeremonie Abschied von Kultregisseur Helmut Dietl genommen.

Hier nimmt München Abschied von Helmut Dietl

Hier nimmt München Abschied von Helmut Dietl

Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen. Eine Stunde nach Öffnung der Halle waren nach Schätzungen der Friedhofsverwaltung bereits etwa 300 Menschen gekommen, um dem Regisseur die letzte Ehre zu erweisen. „Danke für Deine Geschichten“, schrieb einer ins Kondolenzbuch. „Sie werden, wie Du, unsterblich sein.“

Einige legten Blumen vor seinem weißen Sarg nieder und zündeten Kerzen an. Aus Lautsprechern ertönte die Titelmelodie aus Dietls Münchner Kultserie „Kir Royal“. Dietl („Monaco Franze“, „Schtonk“) war am 30. März im Alter von 70 Jahren in seiner Münchner Wohnung gestorben. Rund eineinhalb Jahre zuvor hatte er seine schwere Lungenkrebserkrankung öffentlich gemacht.

Am Samstag hatten bereits Freunde und Weggefährten bei einer Trauerfeier am Nordfriedhof Abschied von Dietl genommen. Unter den Gästen waren auch seine frühere Lebensgefährtin Veronica Ferres, Schauspieler Heiner Lauterbach und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Der Filmemacher („Monaco Franze“, „Schtonk“) war am 30. März im Alter von 70 Jahren in seiner Münchner Wohnung im Kreise seiner Familie gestorben. Rund eineinhalb Jahre vorher hatte er seine schwere Lungenkrebserkrankung öffentlich gemacht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare