Festival „Taste of München“

Ab heute: Sterneküche für alle im Englischen Garten

+
Zum ersten Mal findest das „Taste“-Festival jetzt in Deutschland statt.  

Die besten Köche der Stadt und des Freistaats werden die Münchner ab heute im südlichen Englischen Garten mit Gaumenfreuden verwöhnen.

München - Bis zum kommenden Sonntag findet das Kulinarik-Festival „Taste of München“ dort unter freiem Himmel statt. Das Motto: „Sterneküche für alle“

15 Spitzenköche bieten jeweils drei kleine Gerichte an, die zwischen 5 und 8 Euro kosten und erschwinglich für jedermann sein sollen. Der Eintritt zum Festival im Bereich der Sportanlage Hirschanger – direkt hinter dem Haus der Kunst – kostet mittags 16 Euro, abends 19 Euro. 

Das Konzept, Feinkost-Zeltlager an den schönsten Orten der Welt zu errichten, gibt es seit 2004 – angefangen hat alles im Londoner Regent’s Park. In Deutschland findet das internationale „Taste“-Festival jetzt zum ersten Mal statt. 

Diese Küchenchefs sind in München dabei: (Foto oben, von links) TV-Koch Holger Stromberg, Anton Schmaus („Storstad“), Achim Hack (Restaurant „Heimat“), Matthias Barthelmes („Vu Tang Kitchen“), Dominik Käppeler („Showroom“), Anton Pozeg („Schwarzreiter“), Maximilian Moser; (unten, von links) Christoph Mezger („Tian“), Bernd Arold („Gesellschaftsraum“), TV-Köchin Andrea Schirmaier-Huber, Michael Fell („Dichterstub’n“), Michael Hüsken („Sophia’s Restaurant & Bar“). 

Mehr Aktuelles aus der Münchner Food- und Gastro-Szene finden Sie auch auf unserer Themenseite „Münchner Gastronomie“

MM

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare